Das Bloggen der Anderen (14-02-22)

– Björn Koll, Geschäftsführer von Salzgeber, gibt in einem offenen Brief einen Einblick in die großen Probleme kleiner Verleiher. Diese Probleme hängen stark mit den Förderstrukturen in Deutschland zusammen. Der erhellende Text findet sich auf out takes.

– Robert Wagner berichtet auf critic.de weiterhin vom Rotterdam Film Festival 2022, während sich seine Kolleginnen und Kollegen in Berlin tummeln. Anne Küper in der Woche der Kritik. Till Kadritzke bei den Encounters 2022 und im Forum Special 2022.

– Wer sich für die Geschichte der Berlinale interessiert, kann darüber etwas auf kino-zeit.de nachlesen. Und Christian Neffe gratuliert Alexander Kluge zum 90. Geburtstag.

– In dieser Woche sind Ivan Reitman und Douglas Trumbull verstorben. Der Neon-Zombie erinnert an sie.

– Rochus Wolff hat auf seinem Blog Butt-kicking Babes ein altes Interview (2012) mit Jennifer Lynch online gestellt.

– Und auf seinem Kinderfilmblog schreibt er darüber, wie er mit seinen Kindern Sam Raimis ersten „Spider-Man“ geschaut hat und weshalb der gut funktioniert hat.

– Apropos „Spider-Man“. Auf Filmlichtung kann man ein interessantes frühes Konzept des „Green Goblin“ anschauen.

– Christian Keßler hat ein tolles Buch über den Film Noir geschrieben. Dutzende weitere Texte, die es nicht ins Buch geschafft haben, hat er nun auf Urlaub im Schrank online gestellt.

– David von Whoknows presents fährt meinen schönen Bericht vom 7. Terza-Visione-Festival des italienischen Genrefilms fort, der Ende August in Karlsruhe stattfand. Lesenswert!

– Dazu irgendwie passend: „Der Sizilianer“ vom tollen Carlo Lizzani mit einem durchaus ungewöhnlich besetzten Bud Spencer und Lamberto Bavas unterhaltsamer Spät-Giallo „Das unheimliche Auge“ werden von Bluntwolf auf Nischenkino kritisch besprochen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Internet abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.