Originalfassungen in Bremen: 04.07.14 – 09.07.14

Da ich letzte Woche zu viel um die Ohren hatte, fiel die O-Ton-Übersicht leider aus. Auch diesmal bin ich bedingt durch Berufsstress spät dran. Aber immerhin lohnt es sich, denn in dieser Woche sind einige schöne neue Filme und ein paar Klassiker dabei.

Tammy – Voll abgefahren – Cinemaxx, So., 6.7. um 19:40 & CineStar, So., 6.7.. um 20:00 – US-Komödie mit Melissa McCarthy, die eine vom Pech verfolgte Hausfrau spielt, die mit ihrer alkoholsüchtigen Großmutter (Susan Sarandon) einen Ausflug unternimmt, der alles nur noch viel schlimmer macht.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter – Cinemaxx, Mi., 9.7. um 20:00 – US-Bestsellerverfilmung um eine Jugendliche, die an Schilddüsenkrebs leiden und nicht mehr lange zu leben hat. Mit einem guten Freund erfüllt sie sich ihren letzten Wunsch. Sie fliegt gemeinsam nach Amsterdam, um dort ihren Lieblingsautoren zu treffen.

Finding Vivian Maier – Schauburg, Fr. um 12:00 und So. um 15:15 – Dokumentation über eine Strassenfotografin, deren WErk lange nach ihrem Tod durch Zufall entdeckt wurde und die heute zu den bedeutendsten Künstlerinnen ihres Metiers zählt.

No Turning Back – Schauburg, So., 07.07. um 21:00 – Ein-Personen-Kammerspiel mit Tom Hardy, der bei einer nächtlichen Fahrt durch die Stadt, versucht per Handy sein Leben zu regeln. Die Kritik ist begeistert, Tom Hardy ist eh super. Tipp!

YouTube Preview Image

Boyhood -Schauburg, Mi. 9.7. um 20:15 – Richard Linklaters faszinierendes und bei der Berlinale umjubeltes Langzeit-Experiment. Über 12 Jahre filmte er immer mal wieder an diesem Film, der den Weg ins Erwachsenenleben zeigt. Linklater erzählt die Geschichte eines Jungen von seinem sechsten Lebensjahr an bis zu seinem College-Eintritt mit 18 Jahren.

The Doors – Schauburg, Mi. 9.7. um 21:00 – Die grroße Musikbiographie von Oliver Stone mit Val Kilmer als Jim Morrison. Mr. Mojo Risin‘!

Die Karte meiner Träume – Atlantis, So., 6.7. um 20:00 – Der neue Film von Jean-Pierre „Amelié“ Jeunet. Ein märchenhaft angehauchtes Abenteuer um einen Jungen, der alleine in die Großstadt reist, um einen Preis für seine Erfindung entgegenzunehmen. Mit Helena Bonham Carter.

YouTube Preview Image

Wenn die Gondeln Trauer tragen – Gondel (wie passend) So., 6.7. um 12:00 – Zur Mittagsstunde Nicholas Roegs großartiger Venedig-Mystery-Thriller mit Donald Sutherland und Julie Christie. Einer der unheimlichsten Filme, die ich kenne.

2 Herbste 3 Winter – City 46, Do.-So. und Di. immer 20:00 – Französischer Spielfilm. Zwischen zwei Herbsten und drei Wintern durchleben Arman, Benjamin und Amélie ein Kaleidoskop von Treffen, Zwischenfällen, Liebesgeschichten und Erinnerungen.

The Royal Tennebaums – Do.-Di. immer 20:30 – Stargespickte Groteske von Wes Anderson. Interessanterweise der einzige Anderson, mit dem ich selber weniger anfangen kann. Auftakt einer Wes-Anderson-Retrospektive im City 46. Mit Bill Murray (natürlich), Ben Stiller, Owen Wilson, Gene Hackman, Gwyneth Paltrow uvm.

Caótica Ana – City 46, Mi., 9.7. um 20:00 – Spanischer Spielfilm um eine junge Frau, deren Leben zusammenbricht, als sie sich von einem Bekannten hypnotisieren lässt. Sie erlebt unter Trance den Tod gleichaltriger, früher verstorbener Frauen unterschiedlicher Herkunft. Sie versucht deren Schicksalen auf den Grund zu gehen. Von Julio Médem. Mit Manuela Vellés und Charlotte Rampling.

Sneak Preview – Cinemaxx, Mo., den 7.7. um 20:00

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 7.7. um 21:45

Dieser Beitrag wurde unter City 46, Film, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.