Total Film präsentiert: „50 Amazing Films You’ve Probably Never Seen“

viyEs gibt ja viele Liste im Internet mit „vergessenen Klassikern“ oder „obskuren Filmen, die man unbedingt sehen muss“, die am Ende immer nur die üblichen Verdächtigen versammeln. Die Listen mit „wilden und verrückten Filmen“, die regelmäßig auf „einestages“ bei „Spiegel Online“ gepostet werden, sind da solche Beispiele für.

Die englische Webseite „Total Film“ hat jetzt aber eine mal wirklich überraschende und hilfreiche Liste veröffentlicht: „50 Amazing Films, You’ve Probably Never Seen„. Und ich muss zugeben, da waren selbst für mich einige Unbekannte dabei, die sich sehr spannend anhören. Z.B. der russische „Viy“ oder der koreanische „The Yellow Sea„. Und „Beyond The Black Rainbow“ würde sich sicherlich gut in unserer „Weird Xperience“-Reihe im Kommunalkino City 46 machen. Andere Filme kenne ich zumindest vom Namen her. „Horrors Of Malformed Men“ und „Mystics In Bali“ z.B. liegen schon seit Jahren als VHS-Kopien bei mir Zuhause und wollen geschaut werden. Und „The Friends Of Eddie Coyle“ hat mir erst kürzlich ein guter Mensch mit seinen wärmsten Empfehlungen in die Hand gedrückt.

Das verfluchte Haus“ habe ich sogar hier schon mal besprochen. Und gerade jetzt sitzte ich an der DVD-Review eines anderen Films, der zu den „50 Amazing“ gehört. Welcher das ist, werdet ihr in Kürze sehen.

Andere Filme, die ich dem geneigten Leser ans Herz legen möchte, wären der großartige „Der Leichenverbrenner„,  „Night of the Devils“ und „Night Train Murders„, von denen es leider (noch) keine vernünftigen, deutschen DVDs gibt, dafür hochwertige US-Importe. Sowie der russische Anti-Kriegsfilm „Come and See„, den ich selber noch nicht gesehen habe, von dem ich aber hörte, dass er das „Anti“ in „Antikriegsfilm“ im Gegensatz zu manch anderen Vertretern dieser Gattung sehr ernst nimmt. Ansonsten gibt es in der Liste – die offenbar von einem großen Freddie-Francis-Fan zusammengestellt wurde – aber auch noch so einiges mehr, an tollen Sachen zu finden.

Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Film, Internet abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Total Film präsentiert: „50 Amazing Films You’ve Probably Never Seen“

  1. Ich finde, dass die bei VIY die Klasse und Bedeutung des Films doch etwas übertreiben und zu sehr den Horror-Aspekt betonen. Tatsächlich ist VIY eine Mischung aus Märchen- und Horrorfilm, wobei in der ersten Hälfte das Märchenhafte stark dominiert, in der zweiten dann der Horror (der aber auch eher zahm ist). So ist die Hexe, die dein Bild oben zeigt, im ersten Teil eine bucklige alte Frau, die dem Helden einen lästigen, aber letztlich harmlosen Streich spielt, wofür er sie dann totschlägt – klassischer Märchenstoff also. Der Film wurde von zwei Nachwuchsregisseuren inszeniert, mit Alexander Ptuschko als eine Art Instruktor und Aufseher, und letzterer war einer der Großmeister des sowjetischen Märchenfilms.

    Interessant ist VIY allemal, aber ein Meisterwerk nicht unbedingt, und den Einfluss auf „jede wilde Monsterschlacht“ kann ich nicht erkennen.

  2. Marco Koch sagt:

    So in der Art hatte ich das auch erwartet. Meine erste Assoziation waren tschechische Märchenfilme oder der von mir sehr geliebte „Valerie und die Woche voller Wunder“. Auf jeden Fall habe ich großen Appetit auf diesen Film bekommen bzw. generell auf russische/osteuropäische Märchenfilme. Wo hast Du den denn sehen können? Besitzt Du die englische DVD?

  3. Nein, ich hab die russische DVD von RUSCICO. Ich glaube, eine englische DVD gab es damals noch nicht, jetzt scheint es mehrere verschiedene zu geben (darunter offensichtlich eine Lizenzausgabe der RUSCICO-Version).

  4. Pingback: Filmforum Bremen » DVD-Rezension: “Rurouni Kenshin”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.