„Weser Kurier“-Artikel über die Lautstärke im Kino

Gestern stand im Weser Kurier ein interessanter Artikel von Mona Stephan mit dem Titel „Kinobesucher klagen über zu hohe Lautstärke“, den man seit letzten Freitag auch schon online lesen konnte.

Zusammengefasst geht es in dem Artikel darum, dass viele Kinobesuchern die Lautstärke der Filme als zu hoch empfinden. Es gibt zwar eine Dolby-Norm 7.0, die regelt, wie laut Filme im Idealfall sein sollten, aber die Kontrolle liege beim Einlass-Mitarbeiter individuell. Dieser ist auch immer, zumindest im Cinemaxx, als Ansprechpartner im Empfangsbereich des Saales. Im IMAX-Saal ist aber eine Änderung der Saal-Lautstärke technisch nicht möglich. Grundsätzlich kann man es aber niemals allen Kinogängern recht machen, da Lautstärke immer subjektiv empfunden wird. Vom medizinischen Standpunkt her, führt ein Kinobesuch, auch wenn dieser sehr laut wird, nicht zu dauerhaften Hörschäden, „dafür müsste man schon rund um die Uhr im Kino sitzen“.

Den vollständigen Artikel kann man hier nachlesen: http://www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/Vermischtes/604848/Neue-Kinosaele-werden-immer-lauter.html

Mich stört es im allgemeinen viel mehr, wenn ein Film zu leise ist, als zu laut. Aber was meint ihr dazu?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.