Filmprogramm Bremen 15.01.09 – 21.01.09

Da die häufigsten Begriffe, die von diversen Suchmaschinen auf meinen Blog führen, „O-Fassung Bremen“ oder „Kinoprogramm Bremen“ sind, versuche ich dem dadurch Rechnung zu tragen, dass ich heute einmal die Neuerscheinungen und Originalfassungen in Bremer Kinos vorstelle.

Originalfassungen

Der Exorzist – die neue Fassung, Kino 46, 17.1., 22:00 – einer DER Klassiker des Horrorgenres in der neuen Schnittfassung von 2000.

L-Filmnacht – Butterfly Hu Die – Cinemaxx, 16.1., 20:00 – Die lesbische Filmnacht im Cinemaxx. Gezeigt wird das Drama „Butterfly – Hu Die“ aus Hongkong von 2004.

Moonfleet (Das Schloss im Schatten), Kino 46, 18.1. 18:00 und 20.1. 20:30 – DER Filmtipp für diese Woche. Fritz Langs atmosphärischer Mantel-und Degenfilm von 1955.

Seven Pounds (Sieben Leben) – Cinemaxx, 17.1. 14:00 und 19.1. 19:30 – Pseudoreligöse Schmonzette mit Will Smith. Wer’s mag.

Sneak Preview – Schauburg, 19.1., 21:45

Starting Stories – Kino 46, 17.1., 14:00 – Compilation des British Filminstituts mit Kurzfilmen, die für Kinder zwischen 3 und 14 Jahren gedacht sind.

This Film is not yet rated – Kino 46, 16.1., 11:30 – Doku über die MPAA (der amerikanischen Filmprüfstelle) und Filmzensur in den USA.

Neu oder wieder im Kino

88 – Pilgern auf japanisch – City, 21.1. 20:00 – deutsche Doku über den „japanischen Jakobsweg“.

Cinesneak – Kristallpalast, Mo. 19.1. 20:00

Der fremde Sohn – Schauburg, 21.1. 21:45 – der neue Eastwood. Ein Drama mit Angelina Jolie

Der Student von Prag – Kino 46, 18.1. 20:45 – Filmhistorisch bedeutender Horrorfilm von 1913. Mit Live-Musikbegeleitung von Ezzert Nashashibi!

Die Klasse – Schauburg – fränzösisches Doku-Drama über eine Schulklasse in einem soziaschwachen Pariser Vorort. Gewinner der Goldenen Palme in Cannes.

Die Tränen meiner Mutter – City, 17.1., 17:00 – deutsches Drama.

From Silence to Sound – Kino 46, 17.1., 19:45 – Doku über einen jungen Mann, der von Geburt an taub war, aber nach einer erfolgreichen Operation das erste Mal im Leben hören kann.

Ich habe den englischen König bedient – City, 18.1., 17:00 – tschechische Komödie des Altmeisters Jiri Menzel.

Jerichow – Kino 46, 16.1. 21:00; Cinema Ostertor, 19.1. 12:00 – der neue Film von Christian Petzold. Eine ostdeutsche „Wenn der Postmann zweimal klingelt“-Variante mit Nina Hoss (die den Film am 15.1. im Kino 46 auch persönlich präsentiert), Benno Fürmann und Hilmi Sözer.

Jesus Christus Erlöser – City, 20.1., 20:00 – Grandios. Klaus Kinski gibt in der Deutschlandhalle/Berlin Anfang der 70er den Jesus Christus und legt sich mit seinem Publikum an. Doku.

M – Eine Stadt sucht einen Mörder – Kino 46, 16.1., 16:00 – einer DER Klassiker des deutschen Films. Fritz Langs erster Tonfilm mit einem beängstigend guten Peter Lorre als Kindermörder.

Max Bill – das absolute Augenmaß – City, 21.1., 17:00 – Doku über den Schweizer Künstler.

Saw V – Cinemaxx, Cinespace, Kristallpalast – Vierter Aufguss des splatter-Spektakels. Dieser Teil fiel allerdings auch bei einem Großteil der Fans durch.

Sieben Leben – Cinemaxx, Cinespace, Kristallpalast – Pseudoreligöse Schmonzette mit Will Smith. Wer’s mag.

Twilight – Biss zum Morgengrauen – Cinemaxx, Cinespace, Kristallpalast – Vampir-Romantik-Kitsch nach dem Bestseller von Stephanie Meyers.

Zeiten des Aufruhrs – Cinemaxx, Cinespace, Kristallpalast – Ehedrama von Sam Mendes mit Leonardo diCaprio und Kate Winslett, die hierfür den Globen Globe als beste weibliche Hauptdarstellerin bekommen hat.

Dieser Beitrag wurde unter Film, Kino 46, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.