Category: Kino 46

Originalfassungen in Bremen: 07.08.14 – 13.08.14

Von , 6. August 2014 21:14

Im Grunde genommen bietet diese Woche genau  das Gleiche, wie die letzte. Nur statt Undercover-College-Cops gibt es diesmal die „Dämmerung des Planeten der Affen“ oder – wie der eingedeutsche Titel lautet – „Planet der Affen: Revolution“. Ach ja, und den neuen Ken Loach.

Planet der Affen: Revolution – Cinemaxx, Do.-So. und Di./Mi. immer 19:50 & CineStar, So., 10.08. um 19:40 – Fortsetzung des Prequels zum Kultfilm „Planet der Affen“. Nach den Ereignissen des ersten Teils, in dem der größte Teil der Menschheit ausgerottet wurde, kommt es zur großen Konfrontation zwischen Affen und dem Rest der Menschheit. Mit Gary Oldman – leider nicht als Affe, sondern Antagonist.

YouTube Preview Image

Monsieur Claude und seine Töchter – Schauburg, so., 10.08. um 18:45 – Französische Multikulti-Komödie um ein Paar, dessen vier Töchter alle Männer aus anderen Kulturkreisen heiraten.

Jersey Boys – Schauburg, Mi., 13.08. um 21.00 – Altmeister Clint Eastwood hat den Aufstieg der 60er-Pop-Gruppe “The Four Seasons” aus New Jersey als Musical verfilmt.

Jimmy’s Hall – Atlantis, so., 10.08. um 20:00 & Schauburg, Mo., 11.08. um 12:00 – Der neue Film von Ken Loach über einen sozialistischen Aktivisten, der 1932 aus dem Exil in den USA in seine Heimat Irland zurückkehrt und dort eine Halle für gemeinschaftliche Tätigkeiten eröffnet, was ihm nicht nur Freunde einbringt.

YouTube Preview Image

Mittsommernachtstango – City 46, Do.-Sa. immer 20:30 – Dokumentarfilm über drei argentinische Tänzer auf ihrer Reise durch Finnland, wo ein wahres Tangofieber grassiert und die Finnen die Erfindung des Tanzes für sich reklamieren.

Grand Budapest Hotel – City 46, So.-Mi. immer 20:30 – Wes Anderson ist zurück und lädt ein zu einer Stippvisite im Grand Budapest Hotel. Weitere Gäste sind Ralph Finnes, Adrien Brody, Bill Murray, Tilda Swinton und Owen Wilson. Die Kritiken nach seiner Premiere auf der Berlinale waren überwiegend gut bis euphorisch.

Sneak Preview – Schauburg, Mo., 11.08. um 21:45

Sneak Preview – Cinemaxx, Mo., 11.08. um 19:50

Alles muss raus: Noch ein letzter Kino-Flohmarkt im Kino 46 in Walle

Von , 20. September 2011 10:55

Bald ist der Umzug des Bremer Kommunalkinos von Walle in die/ins City vollendet.

Zeit, noch einmal das zu tun, was man bei Umzügen immer macht  – oder zumindest machen sollte: Kräftig ausmisten. Aus diesem Grund findet am Samstag, 24.9. von 10 – 18 Uhr  11 – 15 Uhr in den Räumen des – nun ehemaligen – Kino 46 in Walle ein „Sommer-Schluss-Verkauf“ statt, bei dem von Schreibtischen bis Büchern, von Filmplakaten bis Regalen alles unter den Hammer kommt.

Edit: Achtung! Änderung der Zeiten. Der Verkauf findet nun von 11 – 15 Uhr statt.

07.10.2011: Vorhang auf für das neue CITY 46!

Von , 11. September 2011 16:25

Nachdem der Eröffnungstermin des CITY 46 um einige Wochen verschoben werden mussten, steht nun endgültig fest, wann sich im  neuen Standort der Vorhang zum ersten Mal öffnen wird:

Am Freitag, den 7.10. geht es mit einer Eröffnungsgala los, bei der Bremer Künstlerinnen und Künstler aus Film, Literatur, Theater und Musik dem CITY 46 einen Benefiz-Abend schenken, dessen Erlös für die Umbau- und Anschaffungskosten des Kinos verwendet werden.

Am Samstag 8.10. werden unter anderem zwei Stummfilme gezeigt: Zunächst Harold Llyods legendärer „Ausgerechnet Wolkenkratzer!“ – begleitetet vom Werner Loll-Quartett aus Kiel. Danach eine „verfremdete“ Version der ersten Frankenstein-Verfilmung von 1910, begleitet vom Ambientsound von 1000schön.

Ein weiterer Gast am Samstag wird Neele Leana Vollmer sein. Die Bremen stammende Regisseurin, war zuletzt mit der Bestseller-Verfilmung „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ sehr erfolgreich war. Das CITY 46 zeigen ihr Langfilm-Debüt, den in Bremen gedrehten „Urlaub vom Leben„.

Am Sonntag, 9.10. gibt es im CITY 46 einen „Tag der offenen Tür“.

Es ist also eine Menge los am Eröffnungswochenende. Da lohnt es sich auf jeden Fall einen Blick ins neue CITY 46 zu werfen. Um so mehr ärgert es mich, dass ich genau an diesem Wochenende bei einer anderen Veranstaltung in Frankfurt weilen werde. Aber vielleicht schaffe ich es, zumindest am Freitag vorbei zu schauen. Ich bin nämlich schon ziemlich gespannt, was die Leute vom CITY 46 da nach langen und intensiven Renovierungsarbeiten gezaubert haben.

Übrigens gibt es mit dem Neu-Beginn im CITY 46 ein besonderes Angebot geben: ab Oktober kann jede/r zum Jahres-Preis für 15 Monate Mitglied werden, d.h. die Mitgliedschaft kostet wie gehabt 30.- €/15.- € erm. und dauert bis zum 31.12.2012.

Auf Wiedersehen „Kino 46“ – Abschiedsfest und mehr

Von , 29. Juni 2011 16:50

Nach den letzten Klängen des Konzertfilmes mit dem passenden Titel: „The Last Walz“ fällt morgen der letzte Vorhang für das „Kino 46“ in Walle. Danach ist an diesem Standort dann Schluss. 18,5 Jahre war das Kommunalkino an der Waller Heerstr. 46 beheimatet. Eine lange Zeit in der es vielen Waller ans Herz gewachsen ist.

Ich selbst habe das Kino 46 leider erst relativ spät vor vier Jahren für mich entdeckt. Davor war mein Blick doch sehr auf Hamburg gerichtet, was sowohl berufliche, als auch private Gründe hatte. Dabei lag das Gute doch so nah! Vor zwei Jahren bin ich dann ganz in die Nähe gezogen, aber mit diesem Katzensprung ist es nun vorbei. Ab voraussichtlich Mitte September muss ich mich in die Linie 10 oder die 26 (was zwar etwas länger dauert, aber weitaus angenehmer ist) schwingen, um ins Kommunalkino zu kommen. Aber das wird dann nicht mehr das alte „Kino 46“ sein, sondern das neue „City 46“, welches dann in der Birkenstr. im ehemaligen City Kino seine neue Heimat haben wird.

Aber bevor es soweit ist, hat sich das Kino 46 noch einmal einen schönen Schlusspunkt für die Zeit in Walle ausgedacht. Am Freitag, den 1.7. werden alle Interessierten zu einem kleinen Abschiedsfest ins Kino 46 geladen. Neben Snacks und Getränken werden beim Flohmarkt Plakate, Filmbücher und technische Geräte angeboten. Und nach Jürgen Kösters Film »Walle für Alle« um 20.30 (Eintritt frei) ist dann wirklich Schluss.

D.h., noch nicht so ganz. Es gibt noch eine hochinteressante Veranstaltung am Montag, den 4. Juli. Die berühmte arte-Sendung »Karambolage« (von der meine Frau und ich jeden keine Sendung verpassen) kommt dann um 20.00 Uhr ins Kino 46. Zum ersten Mal wird die humorvolle Sendung um deutsch-französische Unterschiede (und Gemeinsamkeiten) dem Bremer Publikum von ihrer Redakteurin Claire Doutriaux vorgestellt. Es werden neue Folgen gezeigt, ein Blick hinter die Kulissen riskiert und am Ende kann man Claire Doutriaux, die Erfinderin der Sendung, persönlich befragen.

Danach ist dann endgültig Schluss und in Walles letztem verbliebenen Kinosaal fällt der allerletzte Vorhang. Damit endet dann die Waller Kinogeschichte mit Namen wie Decla oder Kurbel, nach über 100 Jahren. Für immer?

Originalfassungen in Bremen: 23.06.- 29.06.11

Von , 23. Juni 2011 18:05

Ein Panda kämpft in dieser Woche nahezu allein an der O-Fassungen-Front. Im Cinemaxx besetzt der dicke Po gleich zwei Kinosäle und kann in Pseudo-IMAX oder im traditionellen 3D geschaut werden. Im Kino 46 in Walle gehen in dieser Woche die Lichter aus, was mich SEHR traurig stimmt. Ich mochte diesen Kinosaal sehr… und vor allem konnte ich ihn immer bequem in weniger als 10 Minuten zu Fuß erreichen. Ab September heißt es dann, sich in die Linie 10 schwingen, um gute Filme zu sehen. Und wer schon mal  in die 10 eingestiegen ist, der weiß… ein Vergnügen ist das nicht immer. Aber genug davon. Hier die Übersicht:

Kung Fu Panda 2 – Cinemaxx, im „IMAX“ am So. und Mo. jeweils um 19:00 Uhr, im „Maximum 3D“ am Sa. um 14:40 Uhr – Fortsetzung des Animationsfilms aus dem Hause Dreamworks. Wenn man den Kritiken glauben kann, sogar einen Tick besser als der erste Teil. Wobei der mich auch nicht gerade vom Hocker gerissen hat.  Im Original mit den erlesenen Stimmen von Jack Black, Angelina Jolie, Dustin Hoffman, Gary Oldman, Jackie Chan und, und, und… Ein Grund mehr, den unbedingt im Original zu gucken.

YouTube Preview Image

Football Under Cover – Kino 46, Fr., 18:00, Sa. und So. um 20:30 – Zum Auftakt der Frauenfußball-WM zeigt der Kino 46 diese preisgekrönte Dokumentation über Frauenfußball im Iran und den Versuche einer Berliner Frauenmannschaft ein Freundschaftsspiel gegen eine iranische Mannschaft zu organisieren.

La escopeta nacional – Kino 46, Mi., 29.06., 20:30 – Spanische Komödie von 1978 um einen Hersteller elektronischer Türöffner, der eine Jagd organisiert um in den Kontakt mit der spanischen High Society zu kommen. Leider läuft dabei einiges schief.

The Last Walz – Kino 46, Do, So. und  Die. immer um 20:30 Uhr – Der passende Schwanengesang für das Kino 46 in Walle.  Die letzte Woche des Kinos 46 an alter Wirkungsstätte klingt mit Martin Scorceses Musikfilm über das letzte Konzert der legendären „The Band“ aus.

Sneak Preview – Schauburg, Mo., 27.06., 21:45

Französische Sneak Preview, Mi., 29.03. um 18:00 Uhr in der Gondel und um 21:00 Uhr im Atlantis

 

26. Juni ab 18:00 Uhr: Kinosessel aus dem „City“ kaufen!

Von , 21. Juni 2011 11:30

Es tut sich was im ehemaligen City Kino. Das Kommunalkino zieht ein und jetzt wird erst einmal aufgeräumt und ausgemistet. Da die Kinosessel aus dem Kinosaal in Walle nun ins City wandern, müssen die dortigen Sessel weichen. Und wer schon immer davon geträumt hat, es sich vor dem Heimkino stilecht im eigenen Kinosessel bequem zu machen oder sich einen solchen als hübsches Accessoire für sein privates Filmmuseum vorstellen kann, der kann am 29. Juni ab 18 Uhr im ehemaligen „City“ zuschlagen.

Am Mittwoch, 29.6. ab 18 Uhr können alle Interessierten im City 2 und 3 ihre Stühle abbauen – Werkzeug mitbringen – oder abbauen lassen. Ein Transportservice …gegen geringe Gebühr wird ebenfalls angeboten. Pro Stuhl gehen 25 € bzw.15 € (bei Eigenausbau, bitte Schlitzschraubendreher, 17/19er Maulschlüssel, Knarrenkasten mitbringen) in die Spendenkasse für den Umzug.

Quelle: Kino 46

Zudem läuft im Kino 3 um 18 Uhr ein Kurzfilmprogramm. Die ganze Aktion dauert bis 24 Uhr und bringt hoffentlich etwas dringend benötigtes Geld für die Renovierung des Kinos in die Kassen!

Originalfassungen in Bremen: 16.06.- 22.06.11

Von , 16. Juni 2011 15:32

In der vorletzten Woche am alten Standort, und vor der Sommerpause, sorgt das Kino 46 noch einmal dafür, dass dieser Überblick nicht allzu so kurz wird.

Hangover 2 – Cinemaxx, Do.-Mi., 18:30 Uhr – Fortsetzung des Überraschungserfolges von 2009. Wie man allgemein hört glänzt dieses Sequel nicht unbedingt durch Eigenständigkeit und erzählt quasi die gleiche Geschichte noch einmal -nur in Bangkog, statt Las Vegas.

Sakli Hayatlar – Cinemaxx, Freitag und Mittwoch, jeweils um 23:00 Uhr, Do.-So. auch um 23:00 – Drama um eine türkische Familie, die im Sommer 1980 einem Massaker in der türkischen Provinz entkommen ist und in Istanbul ein neues Leben beginnen möchte. Dort sind sie allerdings mit Diskriminierung und Hass konfrontiert.

Vergiss mein nicht! – Kino 46, Sa., 18.6., 18:00 – Der deutsche Titel mag zwar irgendwie treffend sein, der Originaltitel ist aber so vieles schöner und poetischer: “Eternal Sunshine On A Spotless Mind”. Für mich einer der schönsten Liebesfilme aller Zeiten. Jim Carrey und Kate Winslett spielen wunderbar, Regie führt Michel Gondry, der durch schräge Musikvideos berühmt geworden ist, das Drehbuch schrieb er zusammen mit Charlie Kaufmann, einem der brillantesten und verdrehtesten Drehbuchautoren des modernen Kinos (“Being John Malkovich“, “Adaption“,  “Synecdoche, New York“). Zum Heulen schön.

Sad Vacation – Kino 46, Die., 21.6., 20:30 Uhr – Japanisches Drama um einen Mann, der für die chinesische Mafia Menschen schmuggelt und eines Tages beschließt sein Leben zu ändern. Eintritt frei!

Faces – Kino 46, So., 19.6., 20:30 Uhr – Independent-Klassiker von John Cassavetes. In der Reihe „Mein Film“ vorgestellt von Tim Schomaker, Autor und Musiker.

Made in Poland – Kino 46, So. 19.6., 18:00 Uhr – Polnischer Film auf den ich sehr gespannt bin. Je nachdem, wo man darüber ließt wird er mal als Drama, mal als Komödie ausgezeichnet. Der Inhalt klingt allerdings erst einmal gar nicht lustig: Ein junger Mann lässt sich voller Frust die Worte „Fuck Off“ auf die Stirn tätowieren und macht sich auf die Suche nach einem Sinn in seinem Leben.

YouTube Preview Image

Sneak Preview – Schauburg, Mo., 20.06., 21:45

Originalfassungen in Bremen: 09.06.- 15.06.11

Von , 9. Juni 2011 20:47

Und wieder einmal haben Beruf und andere Aktivitäten meine letzten Zeitressourcen aufgefressen, so dass ich in der letzten Woche keine Zeit hatte, über die Originalfassungen in Bremer Kinos zu berichten. Besserung kann ich leider nicht geloben, aber ich tue mein Bestes. Hier nun der Überblick über die  aktuelle Woche. Viel ist es wieder nicht, aber Comicfans kommen auf ihre Kosten und das Kommunalkino zeigt einen der schönsten Liebesfilme aller Zeiten.

X-Men: Erste Entscheidung – Cinemaxx, Do und Sa.-Die, immer um 19:45 Uhr – die Ursprünge der X-Men. Noch sind Professor X und Magneto Freunde, doch schon bald zeigt sich, dass sie vollkommen unterschiedliche Ansichten darüber haben, wie die Mutanten sich gegenüber den „Normalen“ verhalten sollen. Nach dem durchwachsenen, Effekt-überladenen dritten Teil und dem allgemein verrissenen Spin-Off „Wolverine“ ist nun wieder Bryan Singer an Bord (wenn auch nur als Produzent) und dieses Prequel bekommt wieder sehr gute Kritiken. Regie führt Matthew Vaughn, der schon mit „Layer Cake“ (Daniel Craigs Empfehlungskarte für die Bond-Rolle) und vor allem „Kick-Ass“ für Furore sorgte.

YouTube Preview Image

Sakli Hayatlar – Cinemaxx, Do.-Mi. jeweils um 20:00 Uhr, Do.-So. auch um 23:00 – Drama um eine türkische Familie, die im Sommer 1980 einem Massaker in der türkischen Provinz entkommen ist und in Istanbul ein neues Leben beginnen möchte. Dort sind sie allerdings mit Diskriminierung und Hass konfrontiert.

To die like a man – Kino 46, Fr., Sa. und Mi. um 20:30, So. um 18:00 – Portugiesisches Drama um einen homosexuellen Travestie-Star, der am Ende seiner langen Karriere versucht seine männliche Existenz auszulöschen und eine Bilanz seines Lebens zieht.

Vergiss mein nicht! – Kino 46, Do., So., Die um 20:30, Sa. um 18:00 – Der deutsche Titel mag zwar irgendwie treffend sein, der Originaltitel ist aber so vieles schöner und poetischer: „Eternal Sunshine On A Spotless Mind“. Für mich einer der schönsten Liebesfilme aller Zeiten. Jim Carrey und Kate Winslett spielen wunderbar, Regie führt Michel Gondry, der durch schräge Musikvideos berühmt geworden ist, das Drehbuch schrieb er zusammen mit Charlie Kaufmann, einem der brillantesten und verdrehtesten Drehbuchautoren des modernen Kinos („Being John Malkovich„, „Adaption„,  „Synecdoche, New York„). Zum Heulen schön.

YouTube Preview Image

Sneak Preview – Schauburg, Mo., 13.06., 21:45

Originalfassungen in Bremen: 26.05.- 01.06.11

Von , 26. Mai 2011 16:27

Traurig, traurig sieht es mal wieder aus, wenn man in dieser Woche in Bremen Filme im Original genießen möchte. Immerhin zeigen Gondel, Schauburg und Atlantis ein Festival des kubanischen Films. Dies werde ich aber in einem separaten Post vorstellen. Den traurigen Rest findet Ihr hier:

Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten – Cinemaxx, Do.-Di. jeweils 19:50 Uhr – Nachklapp zur Trilogie (die ja ursprünglich auch gar nicht als solche geplant war). Johnny Depp gibt wieder seine Paraderolle Jack Sparrow. Seine Mitstreiter Orlando Bloom und Keira Knightley sind zwar von Bord gegangen, dafür wiederholt hier die bezaubernde Penélope Cruz ihren Part aus Woody Allens “Vicky, Christina, Barcelona“. So wirkt es zumindest im Trailer.

Benda Bilili! – Cinema Ostertor, Fr.-Mi. jeweils 21:00 – Doku über die kongolesischen Band “Staff Benda Bilili”, deren Musiker aus den Armenvierteln von Kinshasa stammen und alle durch Kinderlähmung behindert sind.

Budrus – Kino 46, Di.+Mi. 20:30 – amerikanische Langzeitdoku über den Widerstand in dem palästinensischen Dorf Budrus gegen einen israelischen Schutzwall, der mitten durch das Dorf läuft.

Sneak Preview – Schauburg, Mo., 30.05., 21:45

Originalfassungen in Bremen: 20.05.- 25.05.11

Von , 20. Mai 2011 15:18

Sommerloch? Na, wenn ich aus dem Fenster in den grau verhängten Himmel schaue, ist es dafür doch noch viel zu früh. Trotzdem tut sich in Sachen O-Fassungen zur Zeit nicht besonders viel.  Allerdings zeigt das Cinemaxx mit „Pirates of the Caribbean 4“, DEN momentanen Blockbuster im Original. Den ersten Teil der Serie mochte ich sehr gerne, Teil 2 habe ich irgendwie verpasst und deshalb No. 3 gar nicht mehr gesehen. Vielleicht gebe ich dem vierten Teil aber mal eine Chance, wenn mir der Sinn nach anspruchsloser Zerstreuung steht.

Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten – Cinemaxx, Sa.-Mi. jeweils 20:00 Uhr – Nachklapp zur Trilogie (die ja ursprünglich auch gar nicht als solche geplant war). Johnny Depp gibt wieder seine Paraderolle Jack Sparrow. Seine Mitstreiter Orlando Bloom und Keira Knightley sind zwar von Bord gegangen, dafür wiederholt hier die bezaubernde Penélope Cruz ihren Part aus Woody Allens „Vicky, Christina, Barcelona„. So wirkt es zumindest im Trailer .

YouTube Preview Image

Benda Bilili! – Cinema Ostertor, Fr.-Mi. jeweils 21:00, So. auch um 15:15 – Doku über die kongolesischen Band “Staff Benda Bilili”, deren Musiker aus den Armenvierteln von Kinshasa stammen und alle durch Kinderlähmung behindert sind.

Die Strände von Agnès – Kino 46, Sa. + Mi. um 20:30, So. um 18:00 – Filmische Autobiographie der französischen Regisseurin und Feministin Agnès Varda, die zum Umfeld der Nouvelle Vague gehörte, mit Jacques Demy verheiratet war und zu den bedeutendsten Regisseuren Frankreichs gehört.

Huacho – ein Tag im Leben – Kino 46, Fr. und So. um 20:30, Sa. 18:00 – Chilenisches Drama, das über mehrere Tage jeweils einem Mitglied einer Familie aus der südchilenischen Provinz folgt.

Sneak Preview – Schauburg, Mo., 23.05., 21:45

Panorama Theme by Themocracy