Originalfassungen in Bremen: 06.03.14 – 12.03.14

Auch diesmal ist die Liste nicht besonders lang, bietet mit dem neuen Wes Anderson aber ein echtes Highlight. Zu der Fortsetzung von „300“ schreibe ich hier mal lieber nichts, da ich den ersten Teil schon ziemlich öde fand. was mich völlig verwundert ist der scheinbar phänomenale Erfolg der türkischen Komödie „Recep Ivedik 4“, der noch immer mit voller Power in allen drei Multiplexen läuft.

300: Rise of an Empire – Cinemaxx, Do.-Mi., außer Mo. immer 21:30 – Der Regisseur des Erstlings, Zack Snyder, ist diesmal nur als Drehbuchautor dabei, aber Frank Miller hat wieder die Comic-Vorlage geliefert. Regie führt Noam Murro, der bisher nur eine Romantic Comedy mit Sarah Jessica Parker von 2008 in seiner Filmographie aufweisen kann. Der Cast setzt sich – bis auf die wunderbare Eva Green – aus eher unbekannten Namen zusammen.

YouTube Preview Image

Recep Ivedik 4 – Cinemaxx, Do.-Mi. 17:20, 20:00 und 23:10 & CineSpace Do.-Di. 20:15, 23:00, Sa. auch 12:20 und Mi. um 23:00 & CineStar, Do.-Mi. 13:50, 16:40, 20:10, sowie Do.-Sa. auch 22:50 – Vierter Teil der türkischen Erfolgskomödie. diesmal muss Recep Ivedik ein Grundstück für die Kinderfussballmannschaft seiner Nachbarschaft retten.

Grand Budapest Hotel – Schauburg, So. 19:00 und Mi. 21:15 – Wes Anderson ist zurück und lädt ein zu einer Stippvisite im Grand Budapest Hotel. Weitere Gäste sind Ralph Finnes, Adrien Brody, Bill Murray, Tilda Swinton und Owen Wilson. Die Kritiken nach seiner Premiere auf der Berlinale waren überwiegend gut bis euphorisch. Tipp!

YouTube Preview Image

Blau ist eine warme Farbe – City 46, Do./Sa./Mo./Mi. immer 19:00 – Der Gewinner der letztjährigen Filmfestspiele in Cannes. ein dreistündiges Epos über eine lesbische Liebe zwei sehr unterschiedlicher Frauen und die Probleme, die Beziehungen so mit sich bringen. Kontrovers aufgenommen wegen seiner expliziten Sexszenen, aber auch sehr gefeiert.

Der große Gatsby – City 46, Fr./Si. um 18:00 und So. um 20:30 – Baz Lurman nimmt sich in seinem typisch opulenten Stil einen der großen Klassiker der amerikanischen Literatur vor: “The Great Gatsby” von F. Scott Fitzgerald. Starbesetzt mit Leonardo diCaprio, Tobey Maguire und einer Schauspielerin, die mir seit “Shame” und “Drive” sehr ans Herz gewachsen ist: Die großartige Carey Mulligan.

Negative: Nothing – Step by Step for Japan – City 46, Di., 11.3. um 20:30 – Dokumentarfilm über den Schweizer Thomas Köhler, der – nachdem er in Japan nach der Tsunami-Katastrophe zu den freiwilligen Helfern gehörte – das Land zu Fuß durchwandert.

Und dann der Regen – Tambien la Lluvia – City 46, So., 9.3. um 18:00 – Drama um einen ambitionierten Regisseur, der bei den Dreharbeiten zu einem sozialkritischen Columbus-Film in Bolivien in reale Konflikte und Unruhen gerät. Mit Gael García Bernal.

Water Makes Money – City 46, Do., 6.3. um 20:00 – Dokumentarfilm über die Kapitalisierung der Wasserversorgung. Eintritt frei!

Sneak Preview – Cinemaxx, Mo., den 10.03. um 21:30

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 10.03. um 21:45

Dieser Beitrag wurde unter City 46, Film, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.