Das Instituto Cervantes zeigt spanisches Kino im City 46

spanienWie auch schon im letzten Jahr, wird es auch in 2013 wieder eine, vom Instituto Cervantes in Kooperation mit dem City 46 präsentierte, Reihe mit aktuellen spanischen Filmen geben. Also recht aktuelle Werke. In diesem Jahr firmiert das Ganze unter dem Titel „Contemporáneos“ und die ausgewählten Filme stammen alle aus dem Jahr 2011.

Die Filme laufen im City 46 um 20:00 Uhr im spanischen Original mit englischen Untertiteln.

Auf den ersten Film der Reihe, „No habrá paz para los malvados“ von 2011, hatte ich ja bereits vorletzte Woche innerhalb meiner O-Fassungen-Übersicht hingewiesen.

Und so geht es weiter:

10. April: „No tengas miedo“ von Montxo Armendáriz – In diesem Drama geht es um ein trauriges Thema. Die junge Silvia wurde von ihrem siebten Lebensjahr an, von ihrem Vater missbraucht.

15. Mai: „Mientras duermes“ von Jaume Balagueró – Auf diesen Film freue ich mich sehr. Er lief bereits 2012 bei den Fantasy Filmfest Nights. Balagueró ist für Freunde des Horror-Thrillers auch kein Unbekannter. Er ist mitverantwortlich gewesen für die [rec]-Serie und hat mit „The Nameless“, „Fragile“ und „Darkness“ einige moderne Klassiker des spanischen Gruselfilms geschaffen. In „Sleep tight“ (so der internationale Titel) geht es um einen psychopathischen Concierge, der die Mieter terrorisiert.

12. Juni: „Arriya“ von Alberto Gorritiberea ist ein Drama zu dem ich keine wirklich gute Inhaltsangabe gefunden habe. Scheinbar geht es um zwei Familien in einem kleinen Dorf im Baskenland, die über eine Wette in Streit geraten. Und um drei junge Leute, die all dem entkommen wollen.

Dieser Beitrag wurde unter City 46, Film, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.