Originalfassungen in Bremen: 17.01.13 – 23.01.13

Volles Programm dank des 18. Bremer Filmsymposiums, das uns einige hochspannende Dokumentationen über das Kino beschert. Django schießt eine Woche lang im Cinemaxx und einmal in der Schauburg. Leider startet sein Rachefeldzug immer relativ spät, was bei einem solch langen Film eher suboptimal ist, wenn man am nächsten Tag früh raus muss. Ansonsten findet sich das CineStar nach langer Zeit mal wieder in der O-Ton-Liste, wenn auch „nur“ wieder mit einer türkischen Komödie.

Django Unchained – Cinemaxx, Do.-Mi. immer 20:50 & Schauburg, So., 20.01. um 21:45 – Quentin Tarantinos Hommage an den Italo-Western, der eigentlich gar keine Hommage an den Italo-Western ist, sondern ein Film über die Sklaverei. Ich bin SEHR gespannt und voller Vorfreude.

Der Hobbit 3D – Cinemaxx, Sa. 19.01. 16:30 – Ich mochte den. War in etwa so, als ob man “Herr der Ringe” noch einmal guckt. Keine großen Überraschungen und alles so wie gewohnt. Also, wer “Herr der Ringe” mag, wird auch mit dem “Hobbit” viel anfangen können. Wer “Herr der Ringe” nicht mag, wird auch durch den “Hobbit” nicht zum Fan. Martin Freeman als Bilbo fand ich super, aber das habe ich auch so erwartet.

CM101MMXI – Fundamentals – Cinemaxx, Do.-Mi. immer 22:50 – Türkischer Comedy-Episodenfilm mit dem in seiner Heimat scheinbar sehr populären Komiker Cem Yilmaz.

Karaoglan – Cinemaxx, So. und Di. um 23:00 – Türkischer Historienfilm/Liebeskomödie über den Angriff der Mongolen 1238, der nur durch die Einigung der türkischen Staaten verhindert werden kann. Und die soll durch eine Heirat stattfinden.

Celal Ile Ceren – Cinemaxx, Do.-Mi. 17:00, 20:00 und 23:00 & Cinespace, Do.-Sa. 14:20, 17:10, 20:00, 22:55, So.-Di. wie zuvor nur nicht um 22:50, Mi. 17:10 und 20:00 – Türkische Komödie über ein Paar, das seit sechs Jahren zusammenlebt, doch plötzlich kommt Eifersucht ins Spiel und als der Mann heimlich zum Junggesellenabschied geht, eskaliert die Situation.

Silver Linings – Schauburg, Mi., 23.01. um 19:15 – Ungewöhnlich romantische Komödie um einen bipolar gestörten Mann, der nach acht Monaten in einer Anstalt zu seinen Eltern zieht und einer depressiven Frau, die ihren Ehemann bei einem Unfall verloren hat. Regie führt David O. Russell, der schon mit dem tollen “Three Kings” und “I Heart Huckabees” bewiesen hat, dass er “normale” Stoffe ungewöhnlich und intelligent umsetzen kann.

Cinemania – City 46, Do., Mo. und Di. immer um 18:00 – US-Doku über fünf New Yorker Kinofans, die ihr ganzes Leben ihrer Leidenschaft untergeordnet haben und bis zu fünf Filme pro Tag im Kino ansehen. Hochinteressant und würde ich gerne sehen. Leider kann ich mein Berufsleben nicht meiner Leidenschaft unterwerfen und 18:00 ist da zu früh für mich. Schade.

YouTube Preview Image

Die werckmeisterschen Harmonien – City 46, Di.+Mi. um 20:30 – Ungarischer Spielfilm des Trägers des Bremer Filmpreises 2013: Béla Tarr. Ein langsamer und surrealer Film voller Wahnsinn und Melancholie. Mein Lieblingsfilm von Tarr.

YouTube Preview Image

Shirin – City 46, So./Mi. um 18:00 und Mo. 20:30 – Experimenteller Film des iranischen Filmemachers Abbas Kiarostami. 113 Frauen schauen sich einen Kino-Film an. Die Zuschauer wissen nicht, was die Frauen sehen, sondern beobachten nur deren Gefühlsregungen.

Side by Side – City 46, So. 20.01. um 20:30 – Von Keanu Reeves moderierte und produzierte Doku über den Umbruch vom analogen zum digitalen Kino. Mit zahlreichen Interviews mit berühmten Filmemachern, Kameramännern und Cuttern. Auch sehr interessant!

YouTube Preview Image

Sneak Preview 3D – Cinemaxx, Mo., den 21.01. um 20:00

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 21.01. um 21:45

Dieser Beitrag wurde unter City 46, Film, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.