Neue Reihe im City 46: „Stummfilm plus zwei“

Ab morgen, Freitag, den 24. Februar 2012 um 20.30 Uhr, gibt es eine neue Reihe für Freunde des Stummfilms und der guten Musik. Bei „Stummfilm plus zwei“begleitet City 46-Stammpianist Ezzat Nashashibi zusammen mit einem Gastmusiker jeden Monat einen Stummfilm.

Den Auftakt macht Walter Ruttmans grandiose und wegweisende Avantgarde-Dokumentation „Berlin – die Sinfonie der Großstadt“ von 1927.  Der Film schildert einen Tag im Berlin der 20er Jahre und zeigt Bilder aus allen Phasen des Tages

Ezzat Nashashibis Gast und Partner ist der Saxophonist Joachim Friedrich aus Osnabrück. Er studierte klassisches Saxofon in Hannover und Bremen und arbeitet als Musiker und Musikpädagoge  in Osnabrück sowie inzwischen  als Musik-Gymnasiallehrer in Minden. Er ist Gründungsmitglied des DUO NUOVO und des Ensembles SAXPERIENCE, sowie als Mitglied bei den Westfälischen Saxofonikern und dem Quartett Osax, mit dem er bereits in zahlreichen Konzerten und bei Radio Bremen und beim ZDF zu hören gewesen ist.

Die Reihe „Stummfilm plus zwei“ setzt sich am 24. März  mit einem Slapstickabend zusammen mit Martin Kruzig (Schlagzeug) fort. Am 28. April folgt Der Golem zusammen mit dem Klarinettisten Martin Kratzsch.

Dieser Beitrag wurde unter City 46, Film, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.