1. Halbjahr 2009: Rekordeinnahmen für deutsche Kinowirtschaft

Ob’s am chronisch schlechten Wetter liegt? Trotz Weltwirtschaftskrise feiert die deutsche Filmwirtschaft tiefschwarze Zahlen und Rekordergebnisse. Und das, obwohl ja angeblich die bösen Raubkopierer landauf – landab die Filmindustrie in den Ruin treiben. Deshalb werden ja nun auch bei den Vorführungen des neuen Harry-Potter-Streifens Überwachungsexperten mit Nachtsichtgeräten (siehe auch hier: Welt Online, Zeit, Netzeitung), auf das potentiell kriminelle Publikum losgelassen. Vielleicht filmt da ja jemand heimlich den Streifen mit seinem Handy (!!! Und selbst wenn, wer will sich so eine Aufnahme denn überhaupt antun?) mit.

Nun, die Zahlen sprechen eine andere Sprache und soooooo schrecklich schlecht, dass es einer solchen Spitzel-Attacken bedarf, kann es unseren Verleihern in Deutschland dann doch nicht gehen.

24.07.2009: Rekordhalbjahr für deutsche Kinos

Keine Krise in den deutschen Filmtheatern: die ersten sechs Monate 2009 bescherten der Kinowirtschaft ihre beste Bilanz sein fünf Jahren.

Entgegen der allgemeinen wirtschaftlichen Stimmung in Deutschland erlebte die Kinowirtschaft im ersten Halbjahr 2009 einen regelrechten Boom.

Bis Anfang Juli machten die Kinos 409,54 Millionen Euro Umsatz und zählten 62,78 Millionen Besucher. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht das einem Umsatzplus von satten 13,5 Prozent und einem Besucherplus von 7,5 Prozent.

„Das ist sehr erfreulich, vor allem, wenn man das in Relation setzt zur gesamtwirtschaftlichen Lage in der Bundesrepublik“, so Johannes Klingsporn, Geschäftsführer des Verbandes der Filmverleiher.

Und obwohl Kassenhits wie „Illuminati“ einen großen Beitrag zu den guten Zahlen leisteten, betont der Geschäftsführer des Branchenverbandes HDF Kino, Andreas Kramer, dass die Erfolge nicht „auf ein oder zwei Blockbustern, die das Geschäft machen“ basieren. Auch kleinere Produktionen wie die deutsche Komödie „Männersache“ hätten sich zu Kassenschlagern entwickelt.

Eine weitere gute Nachricht: Auch das zweite Kinohalbjahr läuft viel versprechend an. Allein am vergangenen Wochenende wurde laut Statistik des Verbandes der Filmverleiher ein Rekordumsatz von 27,1 Millionen Euro erzielt: das ist beste Wochenendergebnis seit sechs Jahren und gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um schier unglaubliche 106,25 Prozent.

Quelle: filmportal.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Film abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.