Originalfassungen in Bremen: 13.02.14 – 19.02.14

Ich habe ganz vergessen, im Vorfeld auf die CINÉFÊTE 14, dem französisches Jugendfilmfestival, hinzuweisen. Einige Filme des Programms laufen auch im Abendprogramm des Kommunalkinos. Ansonsten läuft auch der vielgelobte Oscar-Kandidat „Dallas Buyers Club“ im O-Ton.

Winter’s Tale – Cinemaxx, Fr./So. um 19:30 – US-Spielfilm um einen Kleinkriminellen im New York der Jahrhundertwende, der sich in eine Todkranke verliebt und auf geheimnisvolle Weise plötzlich im Manhatten der Gegenwart landet. Klingt wie eine Mischung aus „Love Story“ und „Kate & Leopold“. Die Hauptrollen spielen Colin Farrell, Jessica Brown Findlay und Russell Crowe.

YouTube Preview Image

American Hustle – Cinemaxx, Do., Sa.Mo., Mi. immer 19:30 – David O. Russell ist einer der spannendsten Regisseure des neuen Hollywood-Kinos. Daher kann man gespannt sein auf sein neustes Werk, welches in den 70er Jahren spielt und mit Christian Bale und Bradley Cooper besetzt ist. Es geht um ein Gaunerpärchen, das von einem eifrigen Polizisten einen verlockenden Deal angeboten bekommt. Oscar-Kandidat!

The Wolf of Wall Street – Cinemaxx, Di., 18.2. um 19:30 – Der aktuelle Film von Regie-Altmeister Martin Scorsese basiert auf einer wahren Geschichte und erzählt von geldgierigen Börsenmaklern, Koks und Sex. Die Hauptrolle spielt der überaus talentierte Herr DiCaprio.

Eyyvah Eyvah 3 – Cinemaxx, Do./Di. 23:15, Fr./Sa./Mo./Mi 19:50/23:15, So. 16:30/19:50/23:15 – Dritter Teil der türkischen Komödien-Reihe.

Dallas Buyers Club – Schauburg, So./Mi. jeweils 21:00 – Matthew McConaughey hungerte sich für die Rolle des einfachen Elektrikers und Cowboys Ron Woodroof 25 Kilo runter. Der homophobe Woodroof wird mit dem HIV-Virus infiziert und eröffnet im Angesicht des Todes ein regen Schwarzmarkt-Handel mit illegalen Pillen, die – im Gegensatz zu den „offiziellen“ – den Kranken wirklich helfen. Unterstützt wird er dabei von dem ebenfalls Aids-kranken Transvestiten Rayon, gespielt von Jared Leto. Oscar-Material nach einer wahren Begebenheit.

YouTube Preview Image

12 Years a Slave – Schauburg, Di., 18.2. um 18:15 – Nach “Hunger” und “Shame” der dritte Spielfilm von Steve McQueen. Wieder mit Michael Fassbender in einer der Hauptrollen. Der film spielt 1841 und handelt von dem freien Afroamerikaner Solomon Northup, der aus New York entführt und im Süden der USA 12 Jahre lang als Sklave gefangen gehalten wird. Die Hauptrolle spielt Chiwetel Ejiofor. Ferner mit Brad Pitt, Paul Dano und Benedict Cumberbatch.

Die Jungfrau, die Kopten und ich – City 46, Do., Sa.-Mi. immer 20:00 – Französische Dokumentation. Der ursprünglich aus Ägypten stammende Regisseur Namir Abdel Messeeh reist ins Land seiner Eltern, wo seine Mutter einst eine Marien-Erscheinung gehabt haben soll.

Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte – City 46, Do., 13.2. um 20:00 – Doku von Michael Moore. Mit Einführung und Diskussion.

Das Meer am Morgen – City 46, Do./Fr. 20:30 und So./Mo. 18:00 – Französischer Spielfilm von Volker Schlöndorff über die Exekution des 17-jährige Guy Môquet, der während der nationalsozialistischen Besatzung in einem Kino Flugblätter vom Rang geworfen hatte. CINÉFÊTE 14 / Französisches Jugendfilmfestival

In ihrem Haus – City 46, Do.-Sa. 18:00 und Di. 20:30 – Französischer Thriller von François Ozon über Voyeurismus und der dünnen Linie zwischen Realität und Fiktion. CINÉFÊTE 14 / Französisches Jugendfilmfestival

YouTube Preview Image

Mein liebster Alptraum – City 46, Sa./Mo. um 20:30 und Di./Mi. 18:00 – Französisch-belgische Komödie mit Isabelle Huppert und Benoît Poelvoorde, um eine wohlhabende Galeristin, die mit dem Vater eines Schulfreundes ihres Sohnes konfrontiert wird. Einem Gelegenheitsarbeiter mit krimineller Vergangenheit. CINÉFÊTE 14 / Französisches Jugendfilmfestival

Sneak Preview – Cinemaxx, Mo., 17.02. um 20:30 Uhr

Sneak Preview – Schauburg, Mo., 17.02. um 21:45 Uhr

Dieser Beitrag wurde unter City 46, Film, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.