Originalfassungen in Bremen: 25.11.- 01.12.10

Nicht viel Neues in dieser Woche. Das Kino 46 zeigt mit „Bombay“ und „Synecdoche, New York“ zwei interessante Filme.  Den Rest (bis auf „Long Walk Home“) kennen wir schon aus der Vorwoche.

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1 – Cinemaxx, Do.-Mi., immer um 19:30 (ausser Mo.) – der von den Fans schon lange ersehnten letzten Teil (okay, vorletzten – das siebte Buch wurde in zwei Teilen verfilmt) im Originalton.

New York’ta 5 Minare – Fünf Minarette in New York – Cinemaxx, Do.-Mi., diverse Anfangszeiten, sowie Cinestar, Do.-Mi. 17:50 – Türkisch-Amerikanischer Action-Thriller: Zwei türkische Anti-Terrorspezialisten sollen in New York einen gesuchten Terroristen festnehmen und in die Türkei überführen.

Banksys – Exit Through the Gift Shop – Schauburg, Do.-Mi. jeweils 17:30, ausser So. (21:30) – Von und mit dem berühmten Streetart-Künstler. Documentary? Mockumentary? Das bleibt genauso mysteriös wie seine Hauptfigur.

Long Walk Home – Schauburg, Sa. 15:00 + Die. 13:15 – vielfach preisgekrönter australischer Spielfilm von Phillip Noyce (Stunde der Patrioten, Das Kartell), über drei Mädchen, die zur Hälfte Aboriginals sind, die 1931 durch ein neues Gesetz von ihren Eltern getrennt werden und viele tausend Kiometer weiter neu „angesiedelt“ werden sollen. Verzweifelt flüchten sie und machen sich auf die lange Heimreise.

Kinshasa Symphony – Cinema Ostertor,  So. 28.11., 10:40 Uhr – Doku über das L’Orchestre Symphonique Kimbanguiste in Kinshasa und den alltäglichen Überlebenskampf der Orchestermitglieder.

Bombay – Kino 46, Fr. + Sa. um 20:30 -Indisches Drama mit Bollywod-Elementen. Also auch Musik und Tanz 🙂  Für Bollywood-Verhältnisse mit 143 Minuten relativ kurz, erzählt Meisterregisseur Mani Ratnam (Dil Se, Guru) von der Liebe eines Hindu und einer Moslime vor dem Hintergrund von religösen Spannungen in Indien. Mit der Musik des großen A.R. Rahman.

YouTube Preview Image

Synecdoche, New York – Kino 46, Sa. 18:00, So.+Mi. um 20:30 – ganz schräges Werk von Charlie Kaufmann, der nach vielen genialen Drehbücher (z.B. der absolut grandiose „Vergiss mein nicht“ – einer meiner Lieblingsfilme) hier das erste Mal auch die Regie übernimmt.

Sneak Preview – Schauburg, Mo. 29.11., 21:45

Dieser Beitrag wurde unter Film, Kino 46, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.