Instituto Cervantes/City 46: Lateinamerikanische Filmreihe vom 10.-16.September

Das Instituto Cervantes Bremen präsentiert, zwischen dem 10. und 16. September, im City 46 die Reihe “Kino im Aufbau”. In dieser werden fünf lateinamerikanische Filme im Original mit englischen Untertiteln gezeigt.

Alle Filme beginnen um 20 Uhr.

10.09: Familia tortuga – Mexikanisches Drama von 2006 über den Zerfall der Familie als Institution. Gewinner des Lateinamerikanischen Filmfestivals in Toulouse.

12.09: El telón de azúcar – Kubanisch/französischer Dokumentarfilm von 2005 über die Generation von Kubanern, die in den goldenen Jahren der Revolution geboren und aufgewachsen ist.

13.09: El violín – Vielfach ausgezeichnetes, mexikanisches Drama von 2005. Herr Plutarco, sein Sohn Genaro und sein Enkel Lucio führen ein Doppelleben. Einerseits sind sie bescheidende ländliche Musiker, andererseits unterstützen sie aktiv die bäuerliche Guerrilla-Bewegung gegen die tyrannische Regierung. Als das Militär das Dorf überfällt, müssen die Rebellen fliehen und die Munition zurücklassen. Sein Ansehen als harmloser Geiger nutzend, schmiedet Herr Plutarco einen Plan: Er will die, in seinem Maisfeld versteckte, Munition zurückzuholen.

14.09: Esas no son penas – Drama aus Ecuador (2006). Fünf von Kindheit an befreundete, sehr unterschiedliche, Frauen aus Quito treffen sich nach vierzehn Jahren wieder.

Nach dem Film gibt es ein Gespräch + Diskussion mit der Hauptdarstellerin Paquita Troya, die nach Bremen eingeladen wurde.

16.09: La perrera – Spielfilm aus Uruguay aus dem Jahre 2006.Der 22-jährige David wird von seinem Vater gezwungen, ein Jahr in einem kleinen, abgelegenen Badeort zu verbringen, um dort ein Haus zu bauen. Der Film schildert seine verrückten Erlebnisse während dieses Jahres.

Eintritt kostet pro Film 7 €, ermäßigt 5 €.

Dieser Beitrag wurde unter City 46, Film, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.