Brasilianische Filmtage im City 46 vom 16.-21.April

Noch vor dem Indischen Filmwochenende ist Brasilien zu Gast im Bremer Kommunalkino City 46. Vom Montag, dem 16. April bis Samstag, den 21. April laufen in Kooperation mit der Brasilianischen Botschaft Berlin drei neuere brasilianische Filme. Natürlich im Original und mit Untertiteln.

Saens Peña Square – Drama von 2008. Literaturlehrer Paulo lebt mit seiner Frau Teresa und der Tochter Bel in einer Mietwohnung im Norden von Rio de Janeiro. Da erhält er das Angebot ein Buch über seinen Stadtteils Tijuca zu schreiben. Um vom Verdienst eine bessere Wohnung kaufen zu können, hält seine Frau ihn an sich in seiner Freizeit ganz auf das Schreiben des Buches zu konzentrieren. Dadurch gerät die Ehe aber in Gefahr…

YouTube Preview Image

Montag, 16.4., um 20:30 und Mittwoch, 18.4., um 20:00

Basic Sanitation – Komödie von 2007.  Die Bewohner einer Kleinstadt in Südbrasilien fordern Gelder für den Ausbau ihres Abwassersystems. Da die Stadtverwaltung keine Gelder für die nötigen Bauarbeiten zur Verfügung stellt, drehen die Bewohner ein fiktionalen Film über ihre Situation.

YouTube Preview Image

Dienstag, 17.4., und Donnerstag, 19.4., jeweils um 20:00

Simonal – Nobody knows how hard it was – Dokumentation von 2009 über den in den 60er und 70er in Brasilien sehr populären Musiker Wilson Simonal. Als ihm vorgeworfen wird Informant für die Militär-Junta gewesen zu sein, zerbricht seine Karriere.

YouTube Preview Image

Freitag, 20.4., und Samstag, 21.4., um jeweils 22:30

Dieser Beitrag wurde unter City 46, Film, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.