Open-Air-Kino 2011: Im Juli 4x am Schlachthof

Von , 30. Mai 2011 12:09

Das Wetter wird hoffentlich jetzt wieder besser, der Sommer naht… und die Filme ziehen an die frische Luft.

Wie schon im letzten Jahr, findet auch in diesem Sommer wieder eine Open-Air Kinoprogramm am Schlachthof in Findorff statt.

Gezeigt werden eine filmische Höhepunkte vom Beginn des Jahres und das – was ich wirklich klasse finde – klassisch auf 35mm Kopien!

Freitag, 1. Juli, 22:00 Uhr: Almanya – Willkommen in Deutschland

Samstag, 9. Juli, 22:00 Uhr: True Grit

Samstag, 16. Juli, 22:00 Uhr: The King’s Speech

Samstag, 27. Juli, 22:00 Uhr: Black Swan

Kuba Tage in den Bremer Filmkunsttheatern

Von , 26. Mai 2011 20:30

Vom 27. bis 29. Mai werden in den Bremer Filmkunsttheatern Gondel, Schauburg und Atlantis Filme aus und über Kuba gezeigt.

Alle Filme laufen im Original mit Untertitel.

Am morgigen Eröffnungsabend gibt es neben dem Eröffnungsfilm „Kubanische Träume„, noch Live-Musik mit Luis Luna y Companeros, sowie eine Mojito und Cuba Libre Bar.

„Kubanische Träume“ (Beginn 20:00 Uhr) ist ein deutscher Dokumentarfilm von 2009, der 50 Jahre Kubanische Revolution aufarbeitet und ein Porträt des heutigen Kubas zeigt.  Regisseur Hans–Peter Weymar wird anwesend sein.

„Commandate“ ist ein weiterer Dokumentarfilm. Star-Regisseur Oliver Stone durfte drei Tage lang Fidel Castro mit der Kamera begleiten und interviewen. Das Ergebnis seiner Arbeit kam 2003 in die Kinos. Der Film läuft im Atlantis, am 27. Mai 17:00 Uhr und in der Gondel am 29. Mai 18:00 Uhr.

Die Reisen des jungen Che“ haben mit Kuba nur indirekt zu tun. In diesem us-amerikanischen Roadmovie spielt Gael García Bernal den jungen Che Guevera, der 1952 auf seinem Motorrad durch Südamerika reist.
Gondel, 28. Mai 15:00 Uhr und Schauburg, 29. Mai 15:00 Uhr.

Kubanisch reisen“ ist eine kubanische Komödie, die an nur einem Ort spielt: In der immer länger werdenden Schlange von Wartenden vor einer Bushaltstelle.
Gondel, 27. Mai 18:00 Uhr und Schauburg, 28. Mai 15:00 Uhr

In „Before Night Falls“ spielt Javier Bardem den kubanischen Poeten und Schriftsteller Reinaldo Arenas (1943-1990). Regie führt Julian Schnabel und in Nebenrollen sind Johnny Depp, Sean Penn und Jerzy Skolimowski zu sehen.
Schauburg, 28. Mai 21:30 Uhr

Originalfassungen in Bremen: 26.05.- 01.06.11

Von , 26. Mai 2011 16:27

Traurig, traurig sieht es mal wieder aus, wenn man in dieser Woche in Bremen Filme im Original genießen möchte. Immerhin zeigen Gondel, Schauburg und Atlantis ein Festival des kubanischen Films. Dies werde ich aber in einem separaten Post vorstellen. Den traurigen Rest findet Ihr hier:

Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten – Cinemaxx, Do.-Di. jeweils 19:50 Uhr – Nachklapp zur Trilogie (die ja ursprünglich auch gar nicht als solche geplant war). Johnny Depp gibt wieder seine Paraderolle Jack Sparrow. Seine Mitstreiter Orlando Bloom und Keira Knightley sind zwar von Bord gegangen, dafür wiederholt hier die bezaubernde Penélope Cruz ihren Part aus Woody Allens “Vicky, Christina, Barcelona“. So wirkt es zumindest im Trailer.

Benda Bilili! – Cinema Ostertor, Fr.-Mi. jeweils 21:00 – Doku über die kongolesischen Band “Staff Benda Bilili”, deren Musiker aus den Armenvierteln von Kinshasa stammen und alle durch Kinderlähmung behindert sind.

Budrus – Kino 46, Di.+Mi. 20:30 – amerikanische Langzeitdoku über den Widerstand in dem palästinensischen Dorf Budrus gegen einen israelischen Schutzwall, der mitten durch das Dorf läuft.

Sneak Preview – Schauburg, Mo., 30.05., 21:45

MUBI zeigt viele Cannes-Filme kostenlos

Von , 24. Mai 2011 21:42

Die MUBI (ehemals „The Auteurs“) und La Semaine de la Critique du Festival de Cannes feiern das 50-jährige Jubiläum dieser Sektion, und zeigen eine Retrospektive aus der Geschichte des Festivals. Zur Zeit kann man eine reichhaltige Auswahl an Filmen, die in der Vergangenheit in dieser  Filmfestivalsektion in Cannes gezeigt wurden, als Videostream ansehen. Darunter solche populäre Filme wie „Junebug“ von Phil Morrison,  „Der Pornograph“ von Bertrand Bonello mit Jean-Pierre Léaud, den wunderbare „Anderland“ von Jens Lien, den beinharte (und in Deutschland nur gekürzt erhältliche) Splatter „Inside“ mit Beatrice Dalle und eine Unmenge Kurzfilme (aus Deutschland der Kult-Film „Staplerfahrer Klaus„. Der lief dort tatsächlich 2001 in Cannes in der Semaine de la Critique!). Die ersten 1000 Ansichten der Film sind bis zum 30. Juni kostenlos. Also schnell, schnell, schnell…. 🙂

Originalfassungen in Bremen: 20.05.- 25.05.11

Von , 20. Mai 2011 15:18

Sommerloch? Na, wenn ich aus dem Fenster in den grau verhängten Himmel schaue, ist es dafür doch noch viel zu früh. Trotzdem tut sich in Sachen O-Fassungen zur Zeit nicht besonders viel.  Allerdings zeigt das Cinemaxx mit „Pirates of the Caribbean 4“, DEN momentanen Blockbuster im Original. Den ersten Teil der Serie mochte ich sehr gerne, Teil 2 habe ich irgendwie verpasst und deshalb No. 3 gar nicht mehr gesehen. Vielleicht gebe ich dem vierten Teil aber mal eine Chance, wenn mir der Sinn nach anspruchsloser Zerstreuung steht.

Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten – Cinemaxx, Sa.-Mi. jeweils 20:00 Uhr – Nachklapp zur Trilogie (die ja ursprünglich auch gar nicht als solche geplant war). Johnny Depp gibt wieder seine Paraderolle Jack Sparrow. Seine Mitstreiter Orlando Bloom und Keira Knightley sind zwar von Bord gegangen, dafür wiederholt hier die bezaubernde Penélope Cruz ihren Part aus Woody Allens „Vicky, Christina, Barcelona„. So wirkt es zumindest im Trailer .

YouTube Preview Image

Benda Bilili! – Cinema Ostertor, Fr.-Mi. jeweils 21:00, So. auch um 15:15 – Doku über die kongolesischen Band “Staff Benda Bilili”, deren Musiker aus den Armenvierteln von Kinshasa stammen und alle durch Kinderlähmung behindert sind.

Die Strände von Agnès – Kino 46, Sa. + Mi. um 20:30, So. um 18:00 – Filmische Autobiographie der französischen Regisseurin und Feministin Agnès Varda, die zum Umfeld der Nouvelle Vague gehörte, mit Jacques Demy verheiratet war und zu den bedeutendsten Regisseuren Frankreichs gehört.

Huacho – ein Tag im Leben – Kino 46, Fr. und So. um 20:30, Sa. 18:00 – Chilenisches Drama, das über mehrere Tage jeweils einem Mitglied einer Familie aus der südchilenischen Provinz folgt.

Sneak Preview – Schauburg, Mo., 23.05., 21:45

Kurzfilmwettbewerb im Rahmen der „Umwelt Tage Bremen 2011“

Von , 15. Mai 2011 14:17

Für interessierte Hobby-, Kurz-, Profi-, Semi-Profi-Filmemacher aus Bremen, gibt es mal wieder einen Kurzfilmwettbewerb in Bremen. Thema: „Zukunftsweisende Innerstädtische Mobilität“.

Bereits zum sechsten Mal in Folge schreibt ÖkoStadt Bremen e.V. einen Kurzfilmwettbewerb im Rahmen der „Umwelt Tage Bremen“ aus. Unter dem Motto „GegenVerkehr – Alternativen Bewegen“ werden Kurzfilme von maximal 10 Minuten Länge gesucht, die sich thematisch mit zukunftsweisender innerstädtischer Mobilität beschäftigen.

Als Beiträge können von Dokumentationen über Spielfilmen und Animationen bis hin zu Video-Clips und Spots alles eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 30.09.2011.

Auch in diesem Jahr lohnt sich die Teilnahme: Es sind Preise von insgesamt 1.000 Euro zu gewinnen. Eine Jury des Filmbüros Bremen e.V. wählt die besten Filme aus, die dann im Rahmen eines Kurzfilmabends am 06.11.2011 im Kulturzentrum Lagerhaus gezeigt und prämiert werden.

Teilnahmeunterlagen und weitere Informationen gibt es unter www.oekostadt-bremen.de und unter (0421) 70 1000 31.

Quelle: ÖkoStadt Bremen e.V.

Aus „Kino 46“ wird… „City 46“!

Von , 13. Mai 2011 17:47

Gerade brandheiß rein gekommen: Der neue Name des Kommunalkinos Bremen steht fest.

Aus dem guten, alten „Kino 46“ wird das

Schade, meine Favoriten sind es nicht geworden (ich hatte u.a. „Lichtspielhaus“ und „Alphaville“ vorgeschlagen), aber ich finde der neue Name ist wirklich nicht übel, denn er verbindet bekanntes und bewährtes miteinander. Daumen hoch!

Benefizveranstaltung: Akira Kurosawas „Träume“ im Cinemaxx

Von , 13. Mai 2011 17:36

Die Kunsthalle Bremen zeigt im Rahmen einer Benefizveranstaltung für die Erdbebenopfer in Japan, einen von Akira Kurosawas letzten Filmen: „Träume„. Der Film entstand mit Hilfe der Produzenten (und ausgesprochenen Kurosawa-Fans) Steven Spielberg und George Lucas und erzählt acht kurze Geschichten, die alle mit dem Thema „Traum“ zu tun haben. Unterstützt wurde Kurosawa dabei von Ishirô Honda, dem „Vater“ von Godzilla. In einer Episode spielt übrigens Martin Scorsese Vincent Van Gogh.

Sämtliche Eintrittsgelder gehen an die Deutsch-Japanische Gesellschaft zu Bremen, die im Erdbebengebiet eine langfristige Hilfe insbesondere für verwaiste Kinder aufbaut.

Der Film wird am Sonntag, den 15. Mai,  um 19:00 Uhr im Cinemaxx gezeigt.

Endlich alles klar: Das Kino 46 zieht ins ehemalige „City“!

Von , 11. Mai 2011 22:40

Jetzt ist es definitiv und es liegen auch keine Steine mehr im Weg. Man glaubt es kaum, aber nach so vielen Jahren ist nun tatsächlich alles unter Dach und Fach. Nach der Kulturdeputation, hat jetzt auch hat auch der Haushalts- und Finanzausschuss der Stadt Bremen dem neuen Konzept und dem Umzug des Kommunalkinos Bremen an einen neuen Standort zugestimmt. Bereits gestern wurde der Mietvertrag für das ehemalige „City“-Kino am Herdentorsteinweg zwischen Bahnhof und Innenstadt unterzeichnet.

In der Presse wurde geschrieben, dass das Kino 46 dann ab November seine Pforten am neuen Standort öffnet. Das stimmt so nicht ganz. Es wird mit Hochdruck daran gearbeitet, dass der Kinobetrieb bereits wieder Mitte September beginnen kann. Damit ist die Pause zwischen dem Beginn der Sommerpause im Juli und dem „Reboot“ im September nicht ganz so lang. Im Juli hat das Kino 46 ja bereits in den letzten Jahren immer eine Pause eingelegt und so fehlt in diesem Jahr lediglich der volle Monat August.

Am kommenden Freitag, wird es dann noch eine Pressekonferenz geben, auf der das Kommunalkino noch einmal das Konzept für das neue Kommunalkino der Öffentlichkeit vorstellen und… den neuen Namen bekannt geben wird! Jawohl, mit dem Auszug aus Walle wird auch das „Kino 46“ – zumindest vom Namen her – Geschichte sein.

Ich bin schon sehr gespannt darauf, unter welchem neuen Namen das Kommunalkino Bremen dann ab September seine Besucher willkommen heißen wird.

Originalfassungen in Bremen: 12.05.- 18.05.11

Von , 11. Mai 2011 20:54

Nachdem ich in dieser Rubrik eine kleine urlaubs- und dann arbeitsbedingte Pause eingelegt habe, geht es wieder frisch ans Werk.

Keine langen Worte: Hier sind die Originalfassungen in der aktuellen Woche:

Arthur – Cinemaxx, Sa. 14.05., 23:00 – Dudley Moore spielte ihn bereits 1981 und das Original von 1981 wurde mit zwei Oscars (u.a. für den besten Song) belohnt. Das Remake wartet mit Shooting Star und Kate-Perry-Ehemann Russell Brand auf und Oscars dürften diesmal nicht in Sicht sein. Komödie um das verzogene, ständig betrunkene Millionärssöhnchen Arthur.

Fast Five – Cinemaxx, Do. 22:30 und So. 19:50 – der mittlerweile fünfte Teil der benzin- und testosterongetränken „Fast & Furious“-Serie „um illegale Autorennen und Bankräuber. Neben den Stars des ersten Teils, Vin Diesel und Paul Walker, tritt diesmal auch der „Fels in der Brandung“ Dwayne „The Rock“ Johnson auf.

Thor 3D – Cinemaxx, Fr. 13.05., 22:30 – Der eher für seine Shakespeare-Adaptionen bekannte Kenneth Branagh nahm sich des Marvel-Superheldens Thor an. Dem von seinem Vater, Odin, auf die Erde verbannten Donnergott. Diese Kombi kann durchaus interessant sein.

YouTube Preview Image

Allein unter Nachbarn – Kino 46, Mi., 18.05., 20:30 – großartige Komödie von Alex de la Iglesia. Eine Maklerin gibt sich als neue Mieterin einer Wohnung aus, um an das von ihr zufällig entdeckte Vermögen eines verstorbenen Nachbarn für sich in Sicherheit zu bringen… leider riechen die anderen Nachbarn, die seit Jahren hinter dem Geld her sind, Lunte. Mit Anleihen bei Hitchcock und Almodóvar. Witzig, spannend, skurril – TIPP!

YouTube Preview Image

Teza – Morgentau – Kino 46, Do. um 20:30 und Sa. um 18:00 – Drama um einen jungen Äthiopier, der nach langen Jahren und Studium im Ausland in sein Heimatland zurückkehrt, um dort etwas zu verändern. Was sich aber als sehr schwierig erweist und ihm viele Illusionen raubt.

Benda Bilili! – Cinema Ostertor, So., 15.05., 20:45 – Doku über die kongolesischen Band „Staff Benda Bilili“, deren Musiker aus den Armenvierteln von Kinshasa stammen und alle durch Kinderlähmung behindert sind.

Sneak Preview – Schauburg, Mo., 16.05., 21:45

Panorama Theme by Themocracy