Das Bloggen der Anderen (08-10-18)

Von , 8. Oktober 2018 18:11

– Für viele meiner filmbegeisterten On- und/oder Offline-Bekannten war das wohl einer der Höhepunkte des Jahres. Das 5. Terza-Visione-Festival des italienischen Genrefilms in Frankfurt (zu dem ich es auch wieder nicht geschafft habe). Was ich da alles verpasst habe kann ich jetzt aber im zweiten Teil von Davids großem und ausführlichem Bericht auf Whoknows presents nachlesen.

– Eine ebenfalls ausführliche Zusammenfassung seines Besuchs auf dem Hamburger Filmfest hat Schwanenmeister von Negative Space verfasst. Außerdem hat er seine ganz eigenen Preise verliehen.

– Bert Rebhandl stellt auf cargo jene 26 Filme kurz vor, die er auf dem Toronto International Film Festival 2018 gesehen hat.

– Anlässlich einer Filmreihe im Berliner Arsenal, hat Robert Wagner auf critic.de einen genaueren Blick auf Abel Ferraras „Kino der Sünder“ geworfen.

– Interessanterweise habe ich Jóhann Jóhannsson gar nicht als Filmkomponist, sondern als Erschaffer des wundervollen „Orphée“ kennengelernt. Dass er auch für Filme Musik komponierte habe ich erst viel später erfahren. Und gerade als ich mich in sein Werk vertiefen wollte, kam die Nachricht seines plötzlichen Todes. Joachim Kurz gedenkt auf kino-zeit.de noch einmal diesem großen Ton-Künstler, der vor einem Jahr verstarb.

– Sir Donnerbold hat auf seinem Blog SDB-Film den Schauspieler Oliver Masucci über „Werk ohne Autor“ befragt.

– Sowohl Oliver Armknecht von film-rezensionen.de, als auch Björn Schneider von Filme Welt schwärmen in den höchsten Tönen von den deutschen Spielfilm „In My Room“. Da freue ich mich doch umso mehr auf das Filmfest in Braunschweig, wo ich den Film hoffentlich zu sehen bekomme.

– Apropos film-rezenionen.de. Da bin ich doch beruhigt, dass ich nicht der Einzige war, dem „The Boat“ nicht so viel gab. Lara von Dehn erging es ganz ähnlich.

– Die Filmlöwin macht sich drei sehr kritische Gedanken zu „ A Star Is Born“ und dessen sehr männlichen Weltbild.

– Schön mal wieder etwas auf the-gaffer.de zu lesen, wo Jenny Jecke eine sehr fundierte und schön bebilderte Abhandlung über Marcel L’Herbiers „Le Bonheur“ mit Charles Boyer geschrieben. Toll!

– Oliver Nöding führt auf Remember It For Later seine John-Ford-Retro mit einem von dessen bekanntesten Filmen weiter: “Früchte des Zorns”.

– Remember Burt Reynolds: Totalschaden schreibt auf Splattertrash über „Ein ausgekochtes Schlitzohr“.

– Sebastian ist auf Nischenkino von dem italienischen Drama „Appassionata“ mit einer jungen Ornella Muti sehr angetan. Und stellt mit „Die Schlange im Schatten des Adlers“ einen Film vor, der mir früher sehr viel Freude bereitet und mein Interesse für klassische Kung-Fu-Filme erweckt hat.

„Die sieben Pranken des Satans“ – Graf Yorga kehrt zurück heißt es bei Die Nacht der lebenden Texte. Volker Schönenberger schreibt über den Vampir-B-Film, der auch gerade als UK-BR-Box bei mir Einzug gehalten hat. Darum lese ich seine Review auch erst später.

Eine Antwort für “Das Bloggen der Anderen (08-10-18)”

  1. Jenny sagt:

    Vielen Dank für die Erwähnung, Marco! 🙂

Antwort hinterlassen

 

Panorama Theme by Themocracy