Das Bloggen der Anderen (13-04-15)

Von , 13. April 2015 20:07

bartonfink_type2– Aufgrund der Osterfeiertage fiel „Das Bloggen der Anderen“ in der letzten Woche aus. Nun hatte ich irgendwann einmal zwei Wochen in einem Rutsch nachgeholt und erinnere mich mit Schaudern daran, wie aufwändig das war. Daher beginnt meine „Blogger“-Woche auch schön am letzten Montag und nicht schon davor. Wobei ich zwei Ausnahmen mache. Die erste ist die Review des Filmes „Cordelias Kinder“ von Ronny Dombrowski auf cineastic. Warum? Weil mir der sehr sympathische Filmemacher Lars Kokemüller persönlich bekannt ist, ich seinen „Warum Hans Wagner den Sternenhimmel hasst“ mag und ich mich sehr darüber freue, dass sein nunmehr dritter Lowlow-Budgetfilm eine so positive Kritik bekommen hat.

– Die zweite Ausnahme ist Mauritia Meyer auf Schattenlichter, die bei einer Veranstaltung zugegen war, auf der ich gerne gewesen wäre, die ich wegen der räumliche Distanz  und chronischem Zeitmangel aufgrund der Familie wieder nicht geschafft habe:  „TERZA VISIONE – 2. FESTIVAL DES ITALIENISCHEN GENREFILMS“ in Nürnberg. Hier ihr Bericht. Und wo wir gerade dabei sind: Mario Bavas wunderbaren „Blutige Seide“ hat sie auch noch besprochen.

– Mit Mario Bava hat es auch yzordderrexxiii beschäftigt. Leider kann er dem – wie ich finde sehr unterhaltsamen und fantasievollen – „Vampire gegen Herkules“ nichts abgewinnen.

– Es freut mich, dass bullion von Tonight Is Gonna Be A Large One aufgrund meiner Review neugierig auf den Film „Odd Thomas“ geworden ist. Umso mehr, als dass er meine Meinung zum Film durchaus teilt.

Der Kinogänger bringt eine große Vorschau auf den Kino-Sommer 2015.

– Alexander Matzkeit hält auf real virtuality ein Plädoyer für das Tanzen auf der Straße – und hat auch gleich die passenden Filmvorbilder parat.

– Frank Stegemann erklärt auf Hard Sensations, warum „Rivalen im Sattel“ von Budd Böttcher vielleicht kein wichtiger Film ist, für Boetticher-Fans aber trotzdem unverzichtbar.

– Eine ausgesprochen positive Kritik gibt es für Christian Keßlers – auch von mir sehr gelobten –Buch „Wurmparade auf dem Zombiehof“ von Andreas Köhnemann auf B-Roll. Dort hat auch Lucas Barwenczik einen sehr langen und informativen Text über Netflix und andere VOD-Portale und deren Einfluss auf die Zukunft wie wir Filme sehen und auswählen geschrieben. Empfehlung!

– Lukas Foerster schreibt auf Dirty Laundry über einige aktuelle Filme aus China. Auf Englisch.

– Auf Schneeland empfiehlt Michael Schleeh den japanischen Film „The Kirishima Thing“ von  Daihachi Yoshida. „Ein großartiger Film, der leider, abgesehen von einigen Festivalauswertungen, zumindest in unseren Breiten etwas untergegangen ist.“

– Patrick Holzapfel analysiert auf Jugend ohne Film Rainer Werner Fassbinders „Ein Jahr mit 13 Monden“ und spricht über das Meer bei Šarūnas Bartas und bei Jean Epstein.

– Christian Genzel und Don Arrigone treffen sich auf Wilsons Dachboden, um über einen Film mit dem unglaublichen Titel „Nabonga, der Riesenaffee“ zu reden.  Der ist immerhin mit Buster „Buck Rogers“ Crabbe.

– Kürzlich sah ich Clive Barkers heute recht vergessenen „Lord of Illusions“ wieder und fragte mich, was ich wohl heutzutage von seinem zweiten Spielfilm „Cabal“ halten würde. Damals fand ich den faszinierend, aber kalt. Sascha Nolte hat ihn sich als Director’s Cut auf Die seltsamen Filme des Herrn Nolte angesehen und war begeistert.

– Witzigerweise unterhielt ich mich erst vor ein paar Tagen mit jemand über Uli Edels Klassiker „Christian F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ und dachte bei mir, dass ich den nach vielen Jahren mal wieder ansehen sollte. Da kommt schon totalschaden von Splattertrash um die Ecke und hat genau dies getan.

– Oliver Nöding auf Remember It For Later über den damals wie ein Stein untergegangenen Mega-Flop „Die Piratenbraut“, der gleich mehrere Karrieren ins Nichts riss. Und über den Boney-M.-Film „Bienenstich und Discofieber“, dessen Besprechung sicherlich vergnüglicher klingt, als der Film tatsächlich ist – zumindest, wenn man ihn im nichtalkoholisierten Zustand allein im stillen Kämmerlein schaut.

Schlombies Filmbesprechungen präsentiert mal wieder eine neue Folge „Die Besprechungen der Anderen“.

Antwort hinterlassen

 

Panorama Theme by Themocracy