Originalfassungen in Bremen: 22.12.- 28.12.11

Vor dem Fest hat der Weihnachtsmann dem geneigten Publikum noch einen ganzen Strauss Originalfassungen in den Stiefel gesteckt. U.a. den nächsten Blockbuster-Aspiraten zum Jahresende: „Sherlock Holmes 2“. (Werbeblock an) Und ich möchte an dieser Stelle auch noch einmal auf die „Lady Snowblood“-Vorstellung im City 46 am kommenden Freitag um 22:20 Uhr hinweisen, bei der es von mir und meinem Mit-Organisator eine kurze Einführung und noch ein bisschen Drumherum geben wird (Werbeblock aus).

Sherlock Holmes: Spiel im Schatten – Cinemaxx, Do.-Die. 19:00, Mi. um 22:00 – Guy Richties erster Sherlock-Holmes-Action-Film war überraschend kurzweilig, was auch vor allem Robert Downey Jr. Als unkonventionellen Holmes verdankte. Die Kritiken zum zweiten Teil sind zwiespältig. Entweder Verriss oder Empfehlung.

YouTube Preview Image

The Ides of March – Tage des Verrats – Cinemaxx, Do., So.-Die. immer 22:00 – George Clooneys vierte Regiearbeit wird überall sehr gelobt. In der Tradition des politischen US-Kinos der 70er Jahre geht es um Intrigen und Verrat hinter den Kulissen den US-Wahlkampfes.

YouTube Preview Image

Wyssozki – Danke, für mein Leben – Cinemaxx, Do./Fr., So./Mo. Und Mi. immer 17:15 – Spielfilm über den russischen Sänger Vladimir Wyssozki, der sich in den 70er Jahren mit seinem Texten immer wieder mit den Mächtigen in Russland anlegte und Opfer des KGB wurde. Auf russisch.

Labirent – Cinemaxx, Do.-Mi. um 19:50 und 22:45 – Türkischer Action-Thriller um eine Gruppe, die das Land mit Terror-Attentate ins Chaos stürzen wollen.

Allah’in Sadik Kulu: Barla – Gottes treuer Diener – Cinemaxx, Do.-Mi. immer um 21:30, außer Sa., da 14:50 – Türkischer Animationsfilm über Said Nursi, dem religiösen Führer und Gründer der Nurculuk-Bewegung, der in den 30er Jahren lebte.

Lady Snowblood – City 46, Fr. 23.12. um 22:30 – Japanischer Samurai-Klassiker, der u.a. Quentin Tarantino bei seinem Epos “Kill Bill” stark inspiriert hat. Rache, Blut, Schnee, Schwerter und schöne Frau. Der Stoff auf dem Kultfilme gemacht sind. Außerdem eine gute Vorbereitung auf die “Weird Xperience“-Reihe die ab Januar regelmäßig im City 46 läuft. Mit Einführung 😉

YouTube Preview Image

Nader und Simin – Eine Trennung – City 46, Do./Mo. um 20:00, Fr. um 18:00 und Mi. um 20:30 – Noch einmal im Programm: Der Gewinner der diesjährigen Berlinale! In dem iranischen Spielfilm geht es um die Scheidung der Eheleute Nader und Simin und das Leben im heutigen Iran.

Solaris – City 46, Do./So. um 20:30, Mo. um 18:00 – Das City 46 schließt seine Tarkowskij-Retrospektive mit seinem vielleicht bekanntesten Film ab. Verfilmung des legendären Romans des polnischen SF-Autoren Stanislaw Lem. Nicht zu Verwechseln mit den US-Remake von Steven Soderbergh mit George Clooney, welches eh arg diesem Original hinterher hinkt.

The Other One – City 46, Do./Di. um 18:00, So./Mi. um 20:00 und Mo. um 20:30 – Französisch-ägyptisches Drama um eine reiche Industriellenfamilie in Kairo. Als der Sohn eine Journalistin heiraten möchte, setzt die Mutter alles daran die unliebsame Schwiegertochter in spe los zu werden.

Zeit der Unschuld – City 46, Fr./Di. um 20:30 und So./Mi. um 18:00 – Stark unterschätztes Werk von Martin Scorsese. Ungewöhnlich für ihn, verfilmte er 1993 den Gesellschaftsroman von Edith Wharton, in dem es um die „amerikanische Aristokratie“ im späten 19. Jahrhundert geht.

Sneak Preview – Schauburg, Mo. 26.12. um 21:45 und Cinemaxx, Fr. 23.11. um 23:00

Französische Sneak Preview- Mi., 28.12. um 18:00 Uhr in der Gondel und um 21:00 Uhr im Atlantis

Dieser Beitrag wurde unter City 46, Film, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.