Cinéfête-Festival 2011: 17.02.-23.02.11

Es ist wieder soweit, das Cinéfête-Festival zieht wieder durch die Lande und macht zwischen heute und nächsten Mittwoch auch wieder in Bremen Station.

Die Cinéfête ist ein französisches Filmfestival, welches sich an Kinder und Jugendliche wendet. Das Festival tourt durch über 100 deutschen Städten. Schüler und Schülerinnen aller Jahrgangsstufen können dann je eine Woche lang französische Filme im Original mit Untertiteln sehen.

In Bremen sind die Filme des Cinéfête-Festivals in den Bremer Filmkunsttheatern Schauburg, dem Atlantis und der Gondel zu sehen. Zudem gibt es am Donnerstag nächster Woche noch eine Sonderveranstaltung des Kino 46 in den Räumen des Institut français.

Das komplette Programm mit allen allen Zeiten und Veranstaltungsorten findet man hier.

Ein Highlight ist dabei sicherlich die Wiederaufführung des Meilensteins „Außer Atem„. Dem Spielfilmdebüt von Jean-Luc Godard nach einer Geschichte von Francois Truffaut. Der Film, der nicht nur Jean-Paul Belmondo zum Star machte, sondern auch den Startschuss zu einer der wichtigsten Bewegungen des Kinos gab: Der Nouvelle Vague.

Am Donnerstag, den 24.02. gibt es dann noch einen Epilog zur diesjährigen Cinéfête. Dann kann man im Institut français um 19:00 Uhr zwei experimentelle, kurze Stummfilme zu einer Live-Musikbegleitung von Ezzat Nashashibi (Piano) sehen. Gezeigt werden die wegweisenden Werke „Paris qui dort“ (1925) von René Clair und „A propos de Nice“ (1930) von Jean Vigo. Vorweg gibt es noch eine Einführung von Karl-Heinz Schmid vom Kino 46. Und das Beste: Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei!

Dieser Beitrag wurde unter Film, Kino 46, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.