Auszeichnung für die „Schauburg“

Im Rahmen des 30. Europäischen Filmfestivals Göttingen wurden von der „nordmedia“ (Die Mediengesellschaft Bremen und Niedersachsen) am Sonntag die Preise für die besten Kommunal- und Programmkinos vergeben. Dabei räumte vor allem die Schauburg ab, welche als eines der drei besten Programmkinos in Bremen/Niedersachsen prämiert wurde. Aber auch die anderen Bremer Programmkinos können sich über Auszeichnungen freuen.

Ausgezeichnetes Kino: 41 gewerbliche und nicht-gewerbliche Filmtheater und Spielstellen aus Niedersachsen und Bremen sind heute in Göttingen von der nordmedia mit dem Jahresfilmprogrammpreis 2008 ausgezeichnet worden. Die mit insgesamt 46.500 Euro dotierten Preise wurden für die Gestaltung hervorragender Jahresfilmprogramme und besonderer Filmreihen vergeben.

Drei Lichtspielhäuser wurden mit einem 3.000 Euro dotierten Spitzenpreis prämiert: das SCALA Programmkino in Lüneburg, das Casablanca Programmkino in Oldenburg sowie die Schauburg in Bremen. Schauspieler Maxim Mehmet (FLEISCH IST MEIN GEMÜSE, MÄNNERHERZEN, 66/67 – FAIRPLAY WAR GESTERN, LIEBE MAUER) und Thomas Schäffer, Geschäftsführer der nordmedia, überreichten die Urkunden im Rahmen des 30. Europäischen Filmfestivals Göttingen (20.11. – 29.11.2009) an die Kinobetreiber.

„Kinoprogrammarbeit steht immer im Spannungsfeld von Kommerz und Kultur, von Blockbuster und Arthouse“, erklärte Thomas Schäffer anlässlich der Preisverleihung. „Mit den Jahresfilmprogramm-preisen zeichnen wir besonders die Kinos aus, die in Niedersachsen und Bremen einen Schwerpunkt in der Filmkunst setzen und mit ihrem leidenschaftlichen Filmtheaterengagement einen wesentlichen Beitrag zur kulturellen Vielfalt in den Bundesländern leisten.“

In Niedersachsen werden die Jahresfilmprogrammpreise seit 1992 vergeben, seit Gründung der nordmedia im Jahre 2001 sind auch die Kinos in Bremen und Bremerhaven mit dabei. Bei der Auswahl der Preisträger wird der Einsatz von deutschen und europäischen Filmen, Sondervorstellungen, Filmkunst- und Kinderfilmen bewertet, unter Berücksichtigung der Zuschauerzahlen, der Lage des Kinos und ihrer Konkurrenzsituation. Ziel der Auszeichnung ist die Erhaltung und Förderung der Kinokultur in Niedersachsen und Bremen.

Quelle: nordmedia.de

Weitere Preisträger aus Bremen und dem Bremer Umland:

Jahresfilmprogrammpreis für die Gestaltung eines hervorragenden Jahresfilmprogramms in der Kategorie nichtgewerbliche Filmtheater, je 500 Euro

Kommunales Kino Achim, Achim
Kino 46 Kommunalkino Bremen, Bremen
Kommunales Kino Bremerhaven, Bremerhaven

Jahresfilmprogrammpreis für die Gestaltung einzelner hervorragender Filmsonderprogramme und Programmreihen in der Kategorie gewerbliche Filmtheater, je 1.000 Euro

Cinema im Ostertor, Bremen
City Filmtheater, Bremen
Casablanca Programmkino, Oldenburg
Hansa Kino, Syke
Metropol-Theater, Rinteln

Jahresfilmprogrammpreis für die Gestaltung eines hervorragenden Jahresfilmprogramms in der Kategorie gewerbliche Filmtheater, je 2.000 Euro

Atlantis Filmtheater, Bremen
Cinema im Ostertor, Bremen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kino 46 abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.