Nachrichten getagged: Favourites Film Festival

News: 5. Favourites Film Festival vom 24.-28. Mai im Cinema Ostertor

Von , 16. März 2017 06:30

Das ist ja eine Überraschung. Nachdem das Favourites Film Festival nun schon vier Mal sehr erfolgreich im Kommunalkino City 46 lief, ziehen die beiden Festivalleiterinnen Anna Jurzik und Paula Syniawa für die fünften Ausgabe des beliebten Festivals um. Und zwar in das nicht minder sympathische Cinema Ostertor.

Die Beiden begründen ihre Entscheidung so: „Wir wollen nicht nur bewegende, internationale Festivalfilme nach Bremen bringen, es war von Anfang an eines unserer wichtigsten Ziele, einen einladenden Ort des Austauschs und der Kommunikation für Besucher mit unterschiedlichen sozialen und kulturellen Hintergründen zu schaffen, die sich sonst vielleicht gar nicht treffen würden. Der Umzug ins Cinema im Ostertor entspricht unserem Wunsch, ein lebendiges Festivalzentrum zu schaffen“.

Dass das City 46 ihrer Meinung nach kein „einladender Ort des Austauschs und der Kommunikation“ ist, stimmt mich recht traurig. Ich habe dies zu meiner aktiven Zeit dort immer anders empfunden, war aber leider auch seit einem Jahr nicht mehr dort, da sich Kinobesuch und Familie nicht immer gut unter einen Hut bringen lassen. Zudem bin ich Ende letzten Jahres schweren Herzens und aus rein finanziellen Gründen (vorläufig) aus dem Förderverein ausgetreten und daher nicht mehr „nah dran“. Der Kommentar der beiden Festivalleiterinnen erfüllt mich aber gerade mit großer Sorge.

Aber genug davon, wenden wir uns wieder dem Favourites Film Festival zu, welches dann vom 24. bis zum 28. Mai 2017 im Cinema Ostertor stattfindet.

25. – 29. Mai: Das vierte Favourites Film Festival in Bremen

Von , 21. Mai 2016 19:51

FFF4_2016Vom 25. bis zum 29. Mai 2016 findet im CITY 46 in Bremen nun schon zum vierten Mal das Favourites Film Festival statt. Gezeigt werden Filme aus aller Welt, die bereits auf Festivals im In- und Ausland einen Publikumspreis gewonnen haben.

In diesem Jahr präsentiert das Favourites Film Bremen unter anderem den aktuellen Publikumspreisgewinner aus Sundance, den Dokumentarfilm SONITA, in dem die gleichnamige Titelheldin Texte über ihre Situation als illegal im Iran lebende junge Frau aus Afghanistan rappt, den belgischen Spielfilm KEEPER, in dem der international ausgezeichnete Nachwuchsschauspieler Kacey Mottet Klein die Hauptrolle spielt, und den packenden Thriller MARSHLAND, der beim spanischen Filmpreis Goya mit zehn Trophäen ausgezeichnet wurde. Eröffnet wird das Festival am Mittwoch, den 25. Mai um 20:00 Uhr mit dem tunesischen Spielfilm AS I OPEN MY EYES, der den Publikumspreis in Venedig gewonnen hat und von einer jungen Frau erzählt, die mit kritischen Songtexten gegen eine repressive Gesellschaft rebelliert.

Am zweiten Festivaltag, Donnerstag, den 26. Mai wird um 21:00 Uhr das des ist der belgische Regisseur Valéry Rosier zu Gast, der sein Spielfilmdebüt PARASOL präsentiert. Die belgische Rentnerin Annie ist in der Hoffnung auf ein Treffen mit ihrer Internetbekanntschaft mit einer Seniorengruppe auf die Ferieninsel Mallorca gereist, der junge Engländer Alfie macht mit seinen dicken Eltern hier Campingurlaub und Pere ist Fahrer einer Touristenbimmelbahn und versucht seiner zehnjährigen Tochter einen unvergesslichen Geburtstag zu bescheren. Valéry Rosier wird zur Vorführung persönlich anwesend sein, um im Anschluss die Fragen des Publikums zu beantworten und von der Entstehungsgeschichte seines Debütfilms zu berichten.

Alle Filme werden in ihrer Originalsprache mit Untertiteln gezeigt und im Namen der jeweiligen Festivals präsentiert.

Eine Übersicht über das komplette Programm des 4. Favourites Film Festival Bremen findet man auf der Website des Festivals unter www.favouritesfilmfestival.de oder der Homepage des City 46.

Ein Einzelticket kostet 7 Euro (ermäßigt 5 Euro), der Festivalpass für alle Filme: 30 Euro (ermäßigt 25 Euro).

27. – 31. Mai: Das dritte Favourites Film Festival in Bremen

Von , 21. Mai 2015 22:54

Vom 27. bis zum 31. Mai 2015 findet im Bremer Kommunalkino City 46 zum dritten Mal das Favourites Film Festival statt. Gezeigt werden Filme aus aller Welt, die bereits auf Festivals im In- und Ausland einen Publikumspreis gewonnen haben.

Am Mittwoch, den 27. Mai 2015 wird um 19:00 Uhr das dritte Favourites Film Festival Bremen mit einem Sektempfang im Foyer des City 46 eröffnet. Im Anschluss wird um 19:30 Uhr der französisch-senegalesische Eröffnungsfilm „DES ÉTOILES“ von Dyana Gaye gezeigt.

„DES ÉTOILES“ gewann den Publikumspreis des Premiers Plans Festival d’Angers in Frankreich. Das Spielfilmdebüt erzählt in geschickt miteinander verknüpften Episoden von Menschen, die ihre Heimat verlassen haben, um in einem fremden Land zu leben und andersrum auf den Spuren ihrer Familiengeschichten ihre Wurzeln entdecken.

Die weiteren Spiel- und Dokumentarfilme des Festivals kommen aus Afghanistan, Kanada, Dänemark, Polen, den USA, Frankreich und dem Senegal.

U.a. wird auch das neuste Werk Oscar-nominierten Dokumentarfilm-Regisseurin Hanna Polak, „Something Better To Come“, gezeigt, an dem die Polin über 14 Jahre gearbeitet hat. Sie begleitet darin die anfangs 11-jährige Yula, die mit ihrer Mutter, ihren Freunden und vielen anderen Obdachlosen auf einer der größten Mülldeponien Europas außerhalb Moskaus aufwächst. Während Yula zwischen Geröll, Gestank, Alkohol und Zigaretten versucht zu überleben, wird sie vor den Augen der Zuschauer erwachsen und gibt trotz all des Elends um sie herum die Hoffnung auf ein besseres Leben nicht auf.

Zur Vorführung ihres Films am Donnerstag, den 28. Mai um 19:00 Uhr im CITY 46 wird Hanna Polak persönlich anwesend sein, um von den außergewöhnlichen Dreharbeiten zu berichten und die Fragen des Publikums zu beantworten.

Originalfassungen in Bremen: 05.06.14 – 11.06.14

Von , 4. Juni 2014 20:57

Mal schauen, wie lange das so weiter geht. Ich will mich auf jeden Fall nicht beschweren, denn auch in dieser Woche ist das O-Ton-Programm wieder recht reichlich und abwechslungsreich. Das Highlight ist sicherlich Richard Linklaters umjubelter „Langzeitfilm“ „Boyhood“. Was mich daran erinnert, dass Lars von Trier einst ein ganz ähnliches Projekt, wenn auch zeitlich noch viel länger, gestartet, aber nach einige Jahren wieder hingeworfen hatte.

A Million Ways to Die in the West – Cinemaxx, Do. und Sa. um 19:30 & CineStar, So., 8.10. um 20:30 – Die neue Komödie von und mit „Family Guy“-Schöpfer Seth MacFarlane, in der er einen maulheldigen Schafzüchter im Wilden Westen spielt. für optische Highlights sorgen Charlize Theron und Amanda Seyfried.

YouTube Preview Image

Maleficent – Die dunkle Fee – Cinemaxx, So., 8.6. um 19:30 – “Dornröschen” aus der Perspektive der bösen Fee, welcher Angelina Jolie ihre beeindruckende Gestalt leiht. Die Kritiken waren überwiegend gut, wobei insbesondere Frau Jolies Leistung hervorgehoben wird.

Edge of Tomorrow – Cinemaxx, Mi., 11.6. um 19:30 – Tom Cruise und Emily Blunt in einem Big-Budget-Blockbuster von Doug Liman. Klingt wie “Starship Troopers meet Groundhog Day”. Der Trailer sah überraschenderweise gar nicht so schlecht aus.

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit – Cinemaxx, Fr. 6.6. um 49:30 in 3D und Di., 10.6. um 19:30 in 2D – Der bereits siebte (!) X-Men-Film setzt eine der beliebtesten Kapitel der Comic-Saga in bewegte Bilder um: Days of Future Past. Für Marvel-, Comic- und vor allem X-Men-Fans ein Fest und Muss. Alle anderen dürfen auch einen Blick riskieren, wenn ich auch bezweifle, dass aufgrund der mittlerweile unzähligen Figuren und der doch durchaus komplizierten Storyline bisherige Nicht-Fans der Serie und der Comics, das gleiche Vergnügen bei dem Film haben werden, wie “Eingeweihte”.

Boyhood – Schauburg, Do.-So. und Di.-Mi. immer 20:45, sowie Mo. um 15:30 – Richard Linklaters faszinierendes und bei der Berlinale umjubeltes Langzeit-Experiment. Über 12 Jahre filmte er immer mal wieder an diesem Film, der den Weg ins Erwachsenenleben zeigt. Linklater erzählt die Geschichte eines Jungen von seinem sechsten Lebensjahr an bis zu seinem College-Eintritt mit 18 Jahren.

YouTube Preview Image

Chasing the Wind – Atlantis, So., 8.6. um 20:00 – Norwegischer Spielfilm um eine junge Frau, die zur Beerdigung ihrer Großmutter in ihre alte Heimat zurückkehrt und dort mit ihrem mürrischen Großvater, ihrem ehemaligen Freund und der Vergangenheit konfrontiert wird.

As Times Goes By in Shanghai – City 46, Do., Sa.-Mo. immer 20:00 – Doku über die älteste Jazz-Band der Welt.

Le Passé – Das Vergangene – City, Sa. um 18:00 und So./Mo. Um 20:30 – Der neue Film des iranischen Filmemachers Asgahr Farhadi, der für sein “Nader und Simin – eine Trennung” nicht nur den Goldenen Bären und den Golden Globe, sondern auch den Oscar gewonnen hat. In seinem neuen Film geht es wieder um eine getrenntes Paar und die Schwierigkeiten danach.

Träumen und Schweigen – City 46, Di./Mi. Um 20:00 – Spanisches Drama. Nach dem Tod einer ihrer Töchter, versuchen zwei Eheleute den Verlust auf unterschiedliche Weise zu verarbeiten und daran zu zerbrechen drohen.

Die Entführung – Rainbow Kids – City 46, Di., 10.6. um 20:30 – Humorvoller japanischer Krimi von 1991 um drei junge Männer, die eine alte Frau entführen, die bald das Kommando über ihre eigene Entführung übernimmt und den drei Jngs einmal zeigt, wie so etwas geht. Eintritt frei.

Sneak Preview – Cinemaxx, Mo., den 09.6. um 19:30

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 09.6. um 21:45

Originalfassungen in Bremen: 29.05.14 – 04.06.14

Von , 28. Mai 2014 22:52

Diese Woche gibt es wieder ein hübsch buntes O-Ton-Programm in den Bremer Kinos. Von experimenteller Filmkunst bis zum Big-Budget-Blockbuster ist alles dabei. Insbesondere trägt das Favourites Film Festival, welches zum zweiten Mal im City 46 stattfindet, dazu bei, die Programmvielfalt noch einmal ordentlich zu erweitern. Und morgen gibt es auch wieder „Weird Xperience“.

Maleficent – Die dunkle Fee – Cinemaxx, Do./So./Di. um 19:30 in 3D und So., 1.6. um 16:50 in 2D – „Dornröschen“ aus der Perspektive der bösen Fee, welcher Angelina Jolie ihre beeindruckende Gestalt leiht. Die Kritiken waren überwiegend gut, wobei insbesondere Frau Jolies Leistung hervorgehoben wird.

YouTube Preview Image

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit – Cinemaxx, Fr., 30.5. um 19:30 in 3D und Sa. 31.5. um 19:30 in 2D – Der bereits siebte (!) X-Men-Film setzt eine der beliebtesten Kapitel der Comic-Saga in bewegte Bilder um: Days of Future Past. Für Marvel-, Comic- und vor allem X-Men-Fans ein Fest und Muss. Alle anderen dürfen auch einen Blick riskieren, wenn ich auch bezweifle, dass aufgrund der mittlerweile unzähligen Figuren und der doch durchaus komplizierten Storyline bisherige Nicht-Fans der Serie und der Comics, das gleiche Vergnügen bei dem Film haben werden, wie “Eingeweihte”.

Edge of Tomorrow 3D – Cinestar, So., 1.6. um 20:20 – Tom Cruise und Emily Blun in einem Big-Budget-Blockbuster von Doug Liman. Klingt wie „Starship Troopers meet Groundhog Day“. Der Trailer sah überraschenderweise gar nicht so schlecht aus.

YouTube Preview Image

Die zwei Gesichter des Januars – Schauburg, So. und Mi. um 21:00 – Thriller nach Patricia Highsmith mit Viggo Mortensen, Kirsten Dunst und Oscar Isaac in den Hauptrollen. Regiedebüt des Drehbuchautoren Hossein Amini mit der Musik des Bremer-Filmpreis-Trägers Alberto Iglesias. 1962 befreundet sich ein junger Amerikaner in Athen mit einem amerikanischen Ehepaar und wird in der Folge in einen Mord hineingezogen.

Maman und ich – Atlantis, So., 1.6. um 20:00 – Französischer Film über einen Mann, der von seiner dominanten Mutter in die Tochterrolle gedrängt wird und erst mein 30 sein „Coming Out“ als heterosexueller Mann erlebt.

Watermark – Cinema, Mi., 17:00 und So. 15:00 – Dokumentarfilm über die Bedeutung des Wassers für das Leben.

Tetsuo – The Iron Man – City 46, Do., 29.5. um 20:30 – Wahnwitziger Cyperpunk-Klassiker zwischen Experimentalfilm und Manga. Von Shin’ya Tsukamoto! In der Reihe Weird Xperience.

A Serious Man – City 46, Do. um 18:00 und So. um 19:00 – Drama von Joel Coen & Ethan Coen über einen normalen jüdischen Mann, der plötzlich durch diverse Schicksalsschläge geprüft wird.

As Times Goes By in Shanghai – City 46, Di., 3.6. um 20:00 – Doku über die älteste Jazz-Band der Welt.

Beware of Mr. Baker– City 46, Fr./Sa. um 20:00 – Dokumentarfilm über den legendären Schlagzeuger Ginger Baker, der mit Bands wie “Cream” oder “Blind Faith” weltberühmt wurde.

The Golden Dream – City 46, Do., 29.5. um 19:00 – Favourites Film Festival: Mexikanischer Spielfilm um drei 15-jährige Teenager, die aus ihrem Slum in Guatemala Richtung USA flüchten. Dafür gab es den Nachwuchspreis „Un Certain Talent“ der internationalen Filmfestspiele in Cannes.

Love is Blind – City 46, Do., 29.5. um 21:00 – Favourites Film Festival. Estnischer Spielfilm um eine scheinbar geistig behindere junge Frau, die ebenso scheinbar einer Vergewaltigung zum Opfer fiel. aber was ist tatsächlich passiert?

Hijacking: Todesangst – In der Gewalt von Piraten – City 46, Fr., 30.5. um 19:00 – Favourites Film Festival. Dänischer Spielfilm um die Crew eines Frachtschiffes, die vor Somalia von Piraten als Geiseln gehalten werden.

Out in the Dark – City 46, Fr. 30.5. um 21:00 – Favourites Film Festival. Israelischer Spielfilm über einen jungen Palästinenser, der sich in einen Israeli verliebt.

Sneak Preview – Cinemaxx, Mo., den 02.6. um 19:30

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 02.6. um 21:45

Originalfassungen in Bremen: 20.06.13 – 26.06.13

Von , 19. Juni 2013 15:12

Okay, die Übersicht sieht auf den ersten Blick sehr dünn aus. Auf den zweiten Blick… auch. Aber vielleicht erinnert sich ja noch jemand an das „Favourites Film Festival“ im City 46, über welches ich gestern geschrieben habe. Da laufen ebenfalls noch massenhaft O-Fassungen, nur bin ich da jetzt zu bequem, die hier noch einmal alle separat aufzuführen und verweise auf mein gestriges Posting, sowie die Programmübersicht des Festivals.

Die Monster Uni – Cinemaxx, Fr./So./Mo. immer 17:05 – Endlich ein neuer Pixar-Film! Das ist die gute Nachricht. Die schlechte… wieder eine Fortsetzung und kein orginäres Werk. Wobei „Fortsetzung“ stimmt nicht, es ist ein „Prequel“ und erzählt, wie sich Mike und Sully einst auf der Monster Universität kennenlernten. Ich mag „Die Monster AG“ ja sehr gerne, darum hoffe ich mal, dieser zweite Film, macht dem Original keine Schande.

YouTube Preview Image

Man of Steel – Cinemaxx, Do.-Mo. immer 20:00 – Nachdem Zack Snyder mit “300” und “Watchmen” schon zwei kommerziell erfolgreiche Comic-Verfilmungen abgeliefert hat, darf er jetzt DEN Superhelden schlechthin inszenieren: Superman. Produziert vom ebenfalls einschlägig bekannten Christopher Nolan, versucht Warner nun mit seinen DC-Comic-Verfilmungen zu den weitaus erfolgreicheren Jungs von Marvel aufzuschließen. Nachdem der letzte Neustart des “Stählernen” an der Kinokasse ziemlich gefloppt ist, darf man auf das Resultat gespannt sein.

Promised Land – Schauburg, Mi., 26.6. um 19:00 – US-Öko-Drama von Gus Van Sant mit Matt Damon (der auch am Drehbuch mitschrieb) und der großartigen Frances McDormand. Es geht dabei um das umstrittene Erdgas-Förderverfahren „Fracking“ und darum, wie ein Gaskonzern skrupellos arme Farmer über den Tisch zieht und deren Land wahrscheinlich verseuchen wird.

The Place Beyond the Pines – Schauburg, So., 23.6. um 21:00 – Grundsätzlich viel Gutes hört man über das neuste Werk von Derek Cianfrance. In einem tragischen, dreigeteilten Krimi-Drama spielt Shooting-Star Ryan Gosling eine der Hauptrollen. Unterstützt wird er von der schönen Eva Mendes und Bradley Cooper. Wer aufgrund des Trailers allerdings einen Action-Thriller erwartet, ist hier falsch. Es handelt sich in der Tat mehr um ein Vater-Sohn-Drama.

Before Midnight – Gondel, So., 23.6. um 21:00 – Zum dritten Mal nach “Before Sunrise” und “Before Sunset” hat Richard Linklater seine beiden Stars Ethan Hawke und Julie Delpy vor die Kamera geholt, um die Geschichte von Celine und Jesse weiter zu spinnen.

Französische Sneak Preview – Atlantis und Gondel, beide Mi., 26.06. um 21:00

Sneak Preview – Cinemaxx, Mo., den 24.06. um 20:00

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 24.06. um 21:45

20.-23. Juni: Das Favourites Film Festival – erstmals in Bremen

Von , 18. Juni 2013 21:40

FFF—2013_Poster_gelbIch freue mich ja immer, wenn in Bremen ein ambitioniertes Filmfestival auf die Beine gestellt wird und darum freue ich mich, an dieser Stelle auf das „Favourites Film Festival“ hinzuweisen, welches vom 20. bis 23. Juni 2013 erstmalig in Bremen (im City 46) stattfindet. Gezeigt werden ausschließlich Filme, die bereits auf Festivals im In‐ und Ausland einen Publikumspreis gewonnen haben. Insgesamt werden dabei 19 kurze und lange Spiel, ‐ Dokumentar‐ und Animationsfilme aus allen fünf Kontinenten gezeigt.

Organisiert wird das Ganze von Anna Jurzik und Paula Syniawa, zwei Absolventinnen der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg. Die Beiden haben 2010 den gemeinnützigen Favourite Films e.V. gegründet, mit dem Ziel, eine Plattform für besondere Festivalfilme zu schaffen. Sie verstehen Filmfestivals als parallele Plattform zum normalen Kinoprogramm. Insbesondere kleinere Festivals sorgen ihrer Meinung nach dafür, dass bestimmte Nischenfilme ein interessiertes Publikum erreichen: Filme aus Ländern jenseits von Deutschland, den USA oder Frankreich, Dokumentarfilme oder auch Kurzfilme. Filme also, die im regulären Kinobetrieb nur selten zu sehen sind.

Das Favourites Film Festival zeigt eine Auswahl solcher Filme, und zwar ausschließlich solche, die nicht von einer fachkundigen Jury, sondern von einem Festivalpublikum selbst ausgezeichnet worden sind. Anna Jurzik und Paula Syniawa glauben fest daran, dass die von ihnen ausgewählten Filme von vielen Menschen gesehen werden sollten.

Da bleibt mir nur noch, den Beiden fest die Daumen zu drücken, dass ihre tolle Idee auch vom Bremer Publikum angenommen wird. Ich persönlich würde vor allem den Film „Play“ empfehlen, von dem ich bereits sehr viel Gutes gehört habe und außerdem mag ich skandinavische filme. Ferner interessieren mich die Kurzfilme, die sich auch sehr interessant anhören – und vielleicht wäre da auch der eine oder andere Kandidat für das Phantastival dabei. Mal sehen, ob ich es schaffe.

Hier die Übersicht der Filme und der Sonderveranstaltungen. Weiter lesen '20.-23. Juni: Das Favourites Film Festival – erstmals in Bremen'»

Panorama Theme by Themocracy