Nachrichten getagged: Cinema Ostertor

News: 5. Favourites Film Festival vom 24.-28. Mai im Cinema Ostertor

Von , 16. März 2017 06:30

Das ist ja eine Überraschung. Nachdem das Favourites Film Festival nun schon vier Mal sehr erfolgreich im Kommunalkino City 46 lief, ziehen die beiden Festivalleiterinnen Anna Jurzik und Paula Syniawa für die fünften Ausgabe des beliebten Festivals um. Und zwar in das nicht minder sympathische Cinema Ostertor.

Die Beiden begründen ihre Entscheidung so: „Wir wollen nicht nur bewegende, internationale Festivalfilme nach Bremen bringen, es war von Anfang an eines unserer wichtigsten Ziele, einen einladenden Ort des Austauschs und der Kommunikation für Besucher mit unterschiedlichen sozialen und kulturellen Hintergründen zu schaffen, die sich sonst vielleicht gar nicht treffen würden. Der Umzug ins Cinema im Ostertor entspricht unserem Wunsch, ein lebendiges Festivalzentrum zu schaffen“.

Dass das City 46 ihrer Meinung nach kein „einladender Ort des Austauschs und der Kommunikation“ ist, stimmt mich recht traurig. Ich habe dies zu meiner aktiven Zeit dort immer anders empfunden, war aber leider auch seit einem Jahr nicht mehr dort, da sich Kinobesuch und Familie nicht immer gut unter einen Hut bringen lassen. Zudem bin ich Ende letzten Jahres schweren Herzens und aus rein finanziellen Gründen (vorläufig) aus dem Förderverein ausgetreten und daher nicht mehr „nah dran“. Der Kommentar der beiden Festivalleiterinnen erfüllt mich aber gerade mit großer Sorge.

Aber genug davon, wenden wir uns wieder dem Favourites Film Festival zu, welches dann vom 24. bis zum 28. Mai 2017 im Cinema Ostertor stattfindet.

Originalfassungen in Bremen: 13.08.15 – 19.08.15

Von , 12. August 2015 22:46

Wenn ich einmal eine freie Minute finde, um zeitnah die Originalfassungen zusammenzutragen, sollte ich das schnell tun. In diesem Sinne… nicht lang schnacken.

Dating Queen – Cinemaxx, Sa. und Di. um 19:30 – Der neue Film von Judd Apatow wurde der Stand-Up-Komikerin Amy Schumer für ihr Leinwanddebüt auf den Leib geschrieben. Die trinkfeste, vulgäre und männerverschleißende Reporterin Amy verliebt sich in einen sensiblen Sportarzt.

YouTube Preview Image

Mission: Impossible – Rogue Nation – Cinemaxx, Fr., 14.8.  um 19:30 – Der fünfte Teil TV-Serien-Adaption rund um den von Tom Cruise gespielten Superagenten Ethan Hunt. In diesem Teil löst das Pentagon die Impossible Mission Force auf und kurz darauf stehen ihre Mitglieder auf der Abschussliste eines geheimnisvollen Gegners.

YouTube Preview Image

Codename U.N.C.L.E. – Cinemaxx, So. und Mi. um 19:30 & CineStar, So., 16.8. um 19:30 – Und noch eine TV-Serien-Adaption. Hier liegt ebenfalls eine Agenten-Serie der 60er Jahre zugrunde. Der CIA-Agent Solo soll zusammen mit dem „Feind“, dem KGB-Mann Kuryakin, ein international operierendes Verbrechersyndikat zerschlagen. Regie führt Guy Ritchie.

YouTube Preview Image

Amy – The Girl Behind the Name – Schauburg, Do.-Mi., Sa./So. auch 12:15 – Dokumentation über den Aufstieg und viel zu frühen Tod der Amy Winehouse.

Learning to Drive – Fahrstunden fürs Leben – Schauburg, Mi. 19.8. um 19:15 – Tragikomödie von Isabel Coixet mit Ben Kingsley als indischen Taxifahrer in New York, der einer frisch geschiedenen und sehr unselbständigen Schriftstellerin Fahrstunden gibt.

Slow West – Schauburg, So., 16.8. um 21:15 – Western mit Michael Fassbender als einsilbigen Revolverhelden, der ein junges und naives Greenhorn aus Schottland unter seine Fittiche nimmt. Regiedebüt des Musikers John Maclean.

Las Insoladas – Sonnenstiche – Cinema Ostertor, So. 16.8. um 17:00 – Argentinische Komödie. Sechs Freundinnen träumen davon nach Kuba zu reisen, doch sie leben in Buenos Aires und haben kein Geld.

Sneak Preview –  Cinemaxx, Mo., den 17.8. um 19:30

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 17.8. um 21:15

Originalfassungen in Bremen: 09.07.15 – 15.07.15

Von , 8. Juli 2015 22:29

Man merkt in dieser Woche deutlich, dass das Kommunalkino in der Sommerpause ist. Auch die fehlende O-Fassung in der Gondel macht sich bemerkbar. Trotzdem haben die anderen Kinos ein recht vielseitiges Päckchen geschnürt.

Terminator: Genisys 3D – Cinemaxx, Fr./Die. jeweils 20:00  & Cinestar, So., 12.7. um 20:00– Der mittlerweile fünfte Film der Saga kann wieder mit dem Ur-Terminator Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle punkten und stellt eine Mischung aus Reboot und Fortsetzung dar. Der Original-“Terminator“ war für mich einer der wichtigsten Filme meines Lebens, sah ich ihn doch Mitte bis Ende der 80er Jahre unzählige Male auf Video und kannte jede Szene bis ins kleine Detail auswendig. Vielleicht sollte ich daher den neuen Film meiden, denn wie ich hörte, stellt er all das Liebgewonnene gehörig und auch unnötig auf den Kopf.

YouTube Preview Image

Jurrasic World 3D – Cinemaxx, Mi., 15.7. um 20:00 – Höher, schneller, weiter – Mittlerweile vierter Teil des Dino-Franchises. Diesmal führt der Neuling Colin Trevorrow Regie und die Stars sind die Dinos.

Minions 3D – Cinemaxx, Do./Sa./So. immer um 20:00 – Spin-Off des Animationsfilms „Ich – Einfach unverbesserlich“, welches sich ganz um die Helfershelfer des Schurken dreht.

Die Frau in Gold – Schauburg, Mi., 15.7. um 16:30 – Spielfilm nach einer wahren Geschichte. Eine ältere Exilantin (Helen Mirren) fordert von der österreichischen Regierung jene Gemälde zurück, die die Nazis ihrer Familie einst geraubt hatten, darunter Gustav Klimts Gemälde der „Goldenen Adele“.

Escobar – Paradise Lost – Schauburg, So., 12.7. um 20:45 – Thriller-Drama um einen jungen Surfer der an der kolumbianischen Küste eine Surfschule eröffnet und sich in die Nichte des berüchtigten kolumbianischen Drogenbarons Pablo Escobar verliebt. Mit Benicio del Toro.

YouTube Preview Image

Senor Kaplan – Schauburg, Mo., 13.7. um 12:00 & Atlantis, So., 12.7. um 20:00 – Ein 76-jähriger Mann, der im 2. Weltkrieg von Europa nach Uruguay floh, will in seinem Leben noch eine Heldentat begehen. Als er zufällig einen untergetauchten Nazi aufspürt, scheint seine Chance gekommen. Uruguays Bewerbung um den Oscar für den besten fremdsprachigen Film 2015.

Atlantic – Cinema, So., 12.7. um 12:00 – Niederländisch/Marrokanischer Spielfilm über einen jungen marokkanischen Fischer, der entlang der Atlantikküste hunderte Kilometer nach Norden surft.

Sneak Preview –  Cinemaxx, Mo., den 13.7. um 20:15

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 13.7. um 21:45

Originalfassungen in Bremen: 02.07.15 – 08.07.15

Von , 1. Juli 2015 23:53

Am sehr späten, noch immer heißen Abend doch noch die O-Ton-Übersicht für die kommende Woche fertig gestellt. Nicht unbedingt mit Highlights gesegnet, aber vielleicht findet ihr ja was für Euch.

Jurrasic World – Cinemaxx, Fr. und So. um 20:15 – Höher, schneller, weiter – Mittlerweile vierter Teil des Dino-Franchises. Diesmal führt der Neuling Colin Trevorrow Regie und die Stars sind die Dinos.

YouTube Preview Image

Minions – Cinemaxx, Fr., Sa., Mo. um 20:00 und So. um 22:30, sowie Do./Di. Ebenfalls um 20:00 in der 3D-Version – Spin-Off des Animationsfilms „Ich – Einfach unverbesserlich“, welches sich ganz um die Helfershelfer des Schurken dreht.

YouTube Preview Image

Ted 2 – Cinemaxx, Do./Mi. Um 20:15 & CineStar am So., den 5.7. um 20:30 – Fortsetzung des Filmes um den politisch unkorrekten Teddybären, der in diesem Teil Vater werden will.

Atlantic – Schauburg, Fr., So. und Di. immer um 21:30 – Niederländisch/Marrokanischer Spielfilm über einen jungen marokkanischen Fischer, der entlang der Atlantikküste hunderte Kilometer nach Norden surft.

8 Namen für die Liebe – Cinema, So., 5.7. um 14:00 Uhr – Spanische romantische Komödie über einen Vollblutandalusier und eine kratzbürstigen Baskin.

Heute bin ich Samba – City 46, Do.-So. immer 20:30 – Französischer Feelgood-Film von den „Ziemlich beste Freunde“-Machern. Wieder mit Omar Sy und mit Charlotte Gainsbourg.

Tristia – Eine Schwarzmeer-Odyssee – City 46, Do., Sa.-Mo. immer 20:00 – Doku über die Reise des Regisseurs Stanislaw Mucha durch die Ukraine, kurz vor Ausbruch des Ukraine-Konflikts und der Krim-Krise.

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 06.07. um 21:45

Originalfassungen in Bremen: 05.02.15 – 11.02.15

Von , 4. Februar 2015 21:30

In dieser Woche sind einige Filme dazu gekommen, die ich mir jedoch sparen werde. „Jupiter Ascending“ von den Wachowski-Geschwister, denen ich „Matrix 2+3“ noch nicht verziehen habe, und der „Skandal“-Film „The Interview“, der mich eher weniger interessiert. Mein Tipp wäre daher eher „Third Person“ im Kommunalkino, den ich zwar nicht kenne, der sich aber recht vielversprechend anhört.

Jupiter Ascending – Cinemaxx, Fr. um 22:50, Sa. um 14:00 und Di. um 19:50 – Kennt noch jemand die Wachowski-Geschwister? Nachdem ihrem überaus gelungenen Debüt „Bound“ und dem sehr schönen „Matrix“, haben sie sich erst ihren Ruf mit den beiden fürchterlichen „Matrix“-Fortsetzungen ruiniert, dann „Speed Racer“ in den Sand gesetzt und ihr „Cloud Atlas“ zusammen mit Tom Tywker war auch nicht unbedingt ein Hit. Dass sie einen neuen Film am Start haben, war ganz an mir vorbei gegangen. In dem Big-Budget-SF-Streifen geht es um eine junge, arme Putzfrau in Chicago, die eines Tages herausfindet, dass sie intergalaktische Prinzessin ist und auf einen fremden Planet entführt wird. Mit Channing Tatum, Mila Kunis und Sean Bean.

YouTube Preview Image

Ask Sana Benzer – Cinemaxx, Do.-Mi. immer 22:30, So. auch 13:40 – Türkischer Liebesfilm um einen jungen Mann, der sich in einem kleinen Fischerdorf in eine fremde Frau verliebt.

Mucize – Wunder – Cinemaxx, Do./Sa./Mo. immer 22:45 – Türkisches Drama um einen Lehrer, der 1961 in einem Dorf im äußersten Osten des Landes durchsetzten will, dass die Mädchen und ein Behinderter zur Schule gehen dürfen.

The Interview – Cinemaxx, Do./Mi. um 19:30, Fr./So. um 23:15 und Sa. um 14:40 & Cinestar, So., 8.2. um 20:20 – DER Skandalfilm. Weil Nordkorea sich von dieser eher derben Komödie beleidigt fühlte, wurden Hollywood-Studios gehackt und mit Terroranschläge gegen Kinos, die den Film zeigen wollte, angekündigt. In Bremen läuft der Film mit Seth Rogen und James Franco als TV-Macher mit Mordauftrag gleich in zwei Kinos.

YouTube Preview Image

Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) – Schauburg, So., 8.2. um 20:45 – Der neue und in Vendig und den Golden Globes gefeierte Film von Alejandro González Iñárritu, in dem Michael Keaton einen ehemaligen Filmstar spielt, der in einem experimentellen Theaterstück seine angeschlagene Karriere wiederbeleben will. Ein großer Oscar-Favorit.

The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben – Schauburg, Mi., 11.2. um 21:00 – Dramatische Biographie des britischen Genies Alan Turing, der im zweiten Weltkrieg den deutschen Enigma-Code entschlüsseln soll. Mit Benedict Cumberbatch, der ebenfalls als heißer Oscar-Favorit gehandelt wird.

Sehnsucht nach Paris – Schauburg, Mo., 9.2. um 12:00 & Atlantis, So., 8.2. um 20:00 – Ruhiges, französisches Drama um die langjährige Ehefrau eines Rinderzüchters in der Normandie, die eines Tages einem jungen Mann nach Paris folgt und sich dort durch den Tag treiben lässt. Mit Isabelle Huppert, Jean-Pierre Darroussin und Michael Nyqvist.

Wild Tales – Jeder dreht mal durch! – Cinema Ostertor, So., 8.2. um 18:15 – Argentinisch-Spanischer Episodenfilm in dem die handelnden Personen ihrer aufgestauten Wut freien Lauf lassen. Produziert von Pedro Almodóvar und für den Oscar nominiert.

Third Person – City 46, Sa. Um 18:00, So.-Mi. immer 20:30 – Starbesetzter Episodenfilm von Oscar-Preisträger Paul Haggis um drei Schicksale in drei unterschiedlichen Großstädten. Mit Mila Kunis, James Franco, Adrian Brody, Liam Neeson, Kim Basinger u.a.

YouTube Preview Image

Gardenia – Bevor der letzte Vorhang fällt – City 46, Do., Sa.-Mi. immer 20:00 – Dokumentation über einige alternde Travestiekünstler auf großer Welttournee durch 25 Länder.

The Pin – City 46, Do./Fr. um 18:00 – Kanadischer Spielfilm in jiddischer Sprache, über zwei junge, jüdische Mensche in Litauen während des zweiten Weltkrieges, die sich heimlich ineinander verlieben.

Sneak Preview – Cinemaxx, Mo., den 09.02. um 19:30

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 09.02. um 21:45

Originalfassungen in Bremen: 29.01.15 – 04.02.15

Von , 28. Januar 2015 20:53

Die Originalfassungen stehen auch in dieser Woche ganz im Zeichen der Oscars. Es laufen gleich vier Filme, die sich Hoffnungen auf die wichtigsten Auszeichnungen machen.

John Wick – Cinemaxx, Fr. um 22:40 und So./Di. um 19:50 – US-Actionfilm mit Keanu Reeves als ehemaliger Auftragskiller, der für einen persönlichen Rachefeldzug gegen die russische Mafia aus dem Ruhestand zurückkehrt.

YouTube Preview Image

Ask Sana Benzer – Cinemaxx, Do.-Mi. diverse Zeiten – Türkischer Liebesfilm um einen jungen Mann, der sich in einem kleinen Fischerdorf in eine fremde Frau verliebt.

Mucize – Wunder – Cinemaxx, Do., Sa.-Mi. immer 22:50 – Türkisches Drama um einen Lehrer, der 1961 in einem Dorf im äußersten Osten des Landes durchsetzten will, dass die Mädchen und ein Behinderter zur Schule gehen dürfen.

Fatih’in Fedaisi Kara Murat – Cinemaxx, Fr., 30.1. um 23:15 – Türkischer Historienfilm um den Helden Kara Murat, der im Krieg zwischen dem osmanischen und dem byzantinischen Reich kämpft.

Foxcatcher – Atlantis, So., 1.2. um 20:00 & Schauburg, Mo., 2.2. um 12:00 – Auf Tatsachen beruhendes US-Drama mit Steve Carell, Channing Tatum und Mark Ruffalo um einen Multimillionär, der einen ehemaligen Olympiasieger im Ringen engagiert, um bei ihm zu wohnen und ein Leistungs-Camp für die besten Ringer des Landes zu eröffnen. Nominiert für fünf Oscars,  u.a. für Steve Carell und Mark Ruffalo.

YouTube Preview Image

Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) – Schauburg, Mi., 4.2. um 20:45 – Der neue und in Vendig und den Golden Globes gefeierte Film von Alejandro González Iñárritu, in dem Michael Keaton einen ehemaligen Filmstar spielt, der in einem experimentellen Theaterstück seine angeschlagene Karriere wiederbeleben will. Ein großer Oscar-Favorit.

The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben – Schauburg, So., 1.2. um 21:00 & CineStar, so., 1.2. um 19:20 – Dramatische Biographie des britischen Genies Alan Turing, der im zweiten Weltkrieg den deutschen Enigma-Code entschlüsseln soll. Mit Benedict Cumberbatch, der ebenfalls als heißer Oscar-Favorit gehandelt wird.

Wild Tales – Jeder dreht mal durch! – Cinema Ostertor, So. 1.2. um 20:15 – Argentinisch-Spanischer Episodenfilm in dem die handelnden Personen ihrer aufgestauten Wut freien Lauf lassen. Produziert von Pedro Almodóvar und für den Oscar nominiert.

YouTube Preview Image

Auch wenn ich nicht mehr bin – City 46, Mo./Mi. 20:30 – Dokumentation über eine Schulleiterin, die im August 1966, am Beginn der Kulturrevolution, von ihren Schülerinnen zu Tode prügelten wurde und ihren Mann, der die Ereignisse nicht vergessen kann. Mit Einführung und anschl. Diskussion: Prof. Dr. Susanne Weigelin-Schwiedrzik, Professorin für Sinologie am Institut für Ostasienwissenschaften der Universität Wien

N – Der Wahn der Vernunft – City 46, Do. um 20:30 und Sa./So. um 18:00 – Dokumentation über den Schmetterlingsforscher, Abenteurer und Musiker Raymond Borremans, der in der Elfenbeinküste seine zweite Heimat fand und dort ein Lexikon schrieb.

Tanja – Life in Movement – City 46, Do./Mo.-Mi. immer 18:00, So. um 20:30 – Australische Dokumentation über die früh verstorbene deutsche Tänzerin und Choreografin Tanja Liedtke.

The Pin – City 46, Do./Fr. um 18:00 und Di. um 20:30 – Kanadischer Spielfilm in jiddischer Sprache, über zwei junge, jüdische Mensche in Litauen während des zweiten Weltkrieges, die sich heimlich ineinander verlieben. Am Dienstag zu Gast: Regisseurin Naomi Jaye

Sneak Preview – Cinemaxx, Mo., den 02.02. um 19:30

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 02.02. um 21:45

Freitag: “Im Labyrinth des Schweigens” mit Cinema Ostertor mit Regisseur Giulio Ricciarell

Von , 18. Dezember 2014 16:53

Im_Labyrinth_des_SchweigensAm morgigen Freitag, den 19.12., um 19:00 Uhr zeigt das Cinema Ostertor den Spielfilm “Im Labyrinth des Schweigens” mit Alexander Fehling. Als Gast wird dabei der Rgisseur Giulio Ricciarelli erwartet.

Deutschland 1958: Der junge Staatsanwalt Johann Radmann stößt auf den Fall eines Auschwitz-Überlebenden, der in einem Lehrer seinen ehemaligen Aufseher erkennt. Doch die Justiz verweigert die Annahme der Anzeige. Je mehr sich Radmann mit dem Fall beschäftigt, um so mehr stößt er auf ein Geflecht von Verdrängung, Verleugnung und Verklärung. Seine Recherchen bringen brisante Fakten zutage, die zu den Tätern führen. Trotz gesellschaftlicher und politischer Widerstände lässt sich der engagierte Jurist nicht entmutigen und bringt den ersten Auschwitz-Prozess ins Rollen.

YouTube Preview Image

Originalfassungen in Bremen: 29.05.14 – 04.06.14

Von , 28. Mai 2014 22:52

Diese Woche gibt es wieder ein hübsch buntes O-Ton-Programm in den Bremer Kinos. Von experimenteller Filmkunst bis zum Big-Budget-Blockbuster ist alles dabei. Insbesondere trägt das Favourites Film Festival, welches zum zweiten Mal im City 46 stattfindet, dazu bei, die Programmvielfalt noch einmal ordentlich zu erweitern. Und morgen gibt es auch wieder „Weird Xperience“.

Maleficent – Die dunkle Fee – Cinemaxx, Do./So./Di. um 19:30 in 3D und So., 1.6. um 16:50 in 2D – „Dornröschen“ aus der Perspektive der bösen Fee, welcher Angelina Jolie ihre beeindruckende Gestalt leiht. Die Kritiken waren überwiegend gut, wobei insbesondere Frau Jolies Leistung hervorgehoben wird.

YouTube Preview Image

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit – Cinemaxx, Fr., 30.5. um 19:30 in 3D und Sa. 31.5. um 19:30 in 2D – Der bereits siebte (!) X-Men-Film setzt eine der beliebtesten Kapitel der Comic-Saga in bewegte Bilder um: Days of Future Past. Für Marvel-, Comic- und vor allem X-Men-Fans ein Fest und Muss. Alle anderen dürfen auch einen Blick riskieren, wenn ich auch bezweifle, dass aufgrund der mittlerweile unzähligen Figuren und der doch durchaus komplizierten Storyline bisherige Nicht-Fans der Serie und der Comics, das gleiche Vergnügen bei dem Film haben werden, wie “Eingeweihte”.

Edge of Tomorrow 3D – Cinestar, So., 1.6. um 20:20 – Tom Cruise und Emily Blun in einem Big-Budget-Blockbuster von Doug Liman. Klingt wie „Starship Troopers meet Groundhog Day“. Der Trailer sah überraschenderweise gar nicht so schlecht aus.

YouTube Preview Image

Die zwei Gesichter des Januars – Schauburg, So. und Mi. um 21:00 – Thriller nach Patricia Highsmith mit Viggo Mortensen, Kirsten Dunst und Oscar Isaac in den Hauptrollen. Regiedebüt des Drehbuchautoren Hossein Amini mit der Musik des Bremer-Filmpreis-Trägers Alberto Iglesias. 1962 befreundet sich ein junger Amerikaner in Athen mit einem amerikanischen Ehepaar und wird in der Folge in einen Mord hineingezogen.

Maman und ich – Atlantis, So., 1.6. um 20:00 – Französischer Film über einen Mann, der von seiner dominanten Mutter in die Tochterrolle gedrängt wird und erst mein 30 sein „Coming Out“ als heterosexueller Mann erlebt.

Watermark – Cinema, Mi., 17:00 und So. 15:00 – Dokumentarfilm über die Bedeutung des Wassers für das Leben.

Tetsuo – The Iron Man – City 46, Do., 29.5. um 20:30 – Wahnwitziger Cyperpunk-Klassiker zwischen Experimentalfilm und Manga. Von Shin’ya Tsukamoto! In der Reihe Weird Xperience.

A Serious Man – City 46, Do. um 18:00 und So. um 19:00 – Drama von Joel Coen & Ethan Coen über einen normalen jüdischen Mann, der plötzlich durch diverse Schicksalsschläge geprüft wird.

As Times Goes By in Shanghai – City 46, Di., 3.6. um 20:00 – Doku über die älteste Jazz-Band der Welt.

Beware of Mr. Baker– City 46, Fr./Sa. um 20:00 – Dokumentarfilm über den legendären Schlagzeuger Ginger Baker, der mit Bands wie “Cream” oder “Blind Faith” weltberühmt wurde.

The Golden Dream – City 46, Do., 29.5. um 19:00 – Favourites Film Festival: Mexikanischer Spielfilm um drei 15-jährige Teenager, die aus ihrem Slum in Guatemala Richtung USA flüchten. Dafür gab es den Nachwuchspreis „Un Certain Talent“ der internationalen Filmfestspiele in Cannes.

Love is Blind – City 46, Do., 29.5. um 21:00 – Favourites Film Festival. Estnischer Spielfilm um eine scheinbar geistig behindere junge Frau, die ebenso scheinbar einer Vergewaltigung zum Opfer fiel. aber was ist tatsächlich passiert?

Hijacking: Todesangst – In der Gewalt von Piraten – City 46, Fr., 30.5. um 19:00 – Favourites Film Festival. Dänischer Spielfilm um die Crew eines Frachtschiffes, die vor Somalia von Piraten als Geiseln gehalten werden.

Out in the Dark – City 46, Fr. 30.5. um 21:00 – Favourites Film Festival. Israelischer Spielfilm über einen jungen Palästinenser, der sich in einen Israeli verliebt.

Sneak Preview – Cinemaxx, Mo., den 02.6. um 19:30

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 02.6. um 21:45

Originalfassungen in Bremen: 22.05.14 – 28.05.14

Von , 21. Mai 2014 20:48

Wieder eine O-Ton-Woche, bei der man nicht groß Meckern kann. Einige Blockbuster, aber auch stille, kleine Filme. so könnte es von mir aus jede Woche sein.

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit – Cinemaxx, Fr.+So. um 20:20 in 2D und Do., Sa., Mo. um 19:30 in 3D & Cinestar; 25.5. um 20:00 – Der bereits siebte (!) X-Men-Film setzt eine der beliebtesten Kapitel der Comic-Saga in bewegte Bilder um: Days of Future Past. Für Marvel-, Comic- und vor allem X-Men-Fans ein Fest und Muss. Alle anderen dürfen auch einen Blick riskieren, wenn ich auch bezweifle, dass aufgrund der mittlerweile unzähligen Figuren und der doch durchaus komplizierten Storyline bisherige Nicht-Fans der Serie und der Comics, das gleiche Vergnügen bei dem Film haben werden, wie „Eingeweihte“.

YouTube Preview Image

Urlaubsreif – Cinemaxx, Fr.+Di. um 19:30 – US-Komödie mit Adam Sandler und Drew Barrymore als zwei Alleinerziehende Eltern, die sich nicht ausstehen können und zufällig im Urlaub in Afrika wieder aufeinandertreffen.

YouTube Preview Image

Godzilla 3D – Cinemaxx, So., 25.5. um 19:30 – Der/die/das große Grüne ist zurück! Unter der Regie des Briten Gareth Edwards steigt Gojira wieder aus den Fluten. Die Kritiken für den Film (u.a. vom Godzilla-Experten Jörg Buttgereit) sind durch die Bank weg gut. Ich selber bin ein wenig zwiegespalten. Die Mosntersequenzen, die Atmosphäre und die vielen Anspielungen sind schlichtweg großartig. Allerdings gibt es auf Seiten des Drehbuchs eine gewaltige Logiklöcher und die Charaktere sind auch eher blass. Trotzdem ist der Film für Godzilla-Freunde sehenswert.

Bad Neighbors – Cinemaxx, So., 25.5. um 17:45 – US-Komödie mit den Stars Seth Rogen und Zac Efron. Neben einem etwas spießigen Ehepaar mit Baby zieht eine feierwütige Studentenverbindung ein.

Zulu – Schauburg, So., 25.5. um 21:00 – Thriller von “Largo Winch”-Regisseur Jérôme Salle.  In Südafrika ermittelt ein Polizei-Team in einen Mordfall, der sie in die Zeit der Apartheid zurückführt. Mit Forrest Whitaker und Orlando Bloom.

Paris um jeden Preis – Schauburg, Mi., 28.5. um 19:30 – Französischer Film um eine Pariser Designerin mit marokkanischen Wurzeln, deren Aufenthaltsbewilligung abgelaufen ist und die sich nun plötzlich in Marokko zurechtfinden muss.

Die zwei Gesichter des Januars – Atlantis, So., 25.5. um 20:00 – Thriller nach Patricia Highsmith mit Viggo Mortensen, Kirsten Dunst und Oscar Isaac in den Hauptrollen. Regiedebüt des Drehbuchautoren Hossein Amini mit der Musik des Bremer-Filmpreis-Trägers Alberto Iglesias. 1962 befreundet sich ein junger Amerikaner in Athen mit einem amerikanischen Ehepaar und wird in der Folge in einen Mord hineingezogen.

YouTube Preview Image

Watermark – Cinema, Do.-Mi. (außer So.) immer 17:00 – Dokumentarfilm über die Bedeutung des Wassers für das Leben.

Beware of Mr. Baker – City 46, Do.,So.,Mo. und Mi. immer um 20:00 – Dokumentarfilm über den legendären Schlagzeuger Ginger Baker, der mit Bands wie „Cream“ oder „Blind Faith“ weltberühmt wurde.

Die Haut, in der ich wohne – City 46, Sa. 20:30 und Mo. 18:00 – Großartiger Psycho-Thriller mit Horror und SF-Untertönen des spanischen Meisterregisseurs Pedro Almodovar. Mit einem tollen Antonio Banderas in der Hauptrolle.

My beautiful country – Die Brücke am Ibar – City 46, Di., 27.5. um 19:00 – Das Favourites Film Festival (FFF) beginnt im City 46 mit diesem Film, der beim FFF in Berlin 2013 den Publikumspreis Berlin gewann. Im Kosovokrieg 1999 verliebt sich eine junge serbische Witwe in einen schwer verletzten albanischen Soldaten.

Sneak Preview – Cinemaxx, Mo., den 26.5. um 20:20

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 26.5. um 21:45

Französische Sneak Preview – Gondel, Mi., den 28.05. um 21:00

Originalfassungen in Bremen: 10.04.14 – 16.04.14

Von , 10. April 2014 20:29

Wow, in dieser Woche ist ja ordentlich was los. Nicht nur, dass es reichlich frische Ware mit ein paar Highlights, wie z.B. „Snowpiercer“, gibt, auch das Atlantis, das Cinema und vor allem das CineStar sind endlich mal wieder bei der O-Ton-Sause dabei. Nicht schlecht. So könnte es jetzt eigentlich jetzt auch weitergehen.

A Long Way Down – Cinemaxx, Fr. 19:00 und Di. 20:30 – Stargespickte Nick-Hornby-Verfilmung mit Pierce Brosnan, Toni Colette und anderen. Vier Selbstmörder treffen sich in dieser Tragikomödie zufällig auf dem Dach eines Hochhauses und beschließen daraufhin, ihren Selbstmord bis zum Valentinstag aufzuschieben.

YouTube Preview Image

Super-Hypochonder – Cinemaxx, F./So. um 20:30 – Nach dem mega-Erfolg „Willkommen bei den Sch’tis“ der neue Film von Dany Boon, in dem er wieder zusammen mit Kad Merad die Hauptrolle spielt. Es geht – wie der Titel schon sagt – um einen Super-Hypochonder, der sich bei seinem Psychiater einquartiert.

The Lego Movie – Cinemaxx, Do./Sa. um 20:30 – Darauf muss man einmal kommen: Aus Lego einen ganzen film zu machen. In den USA wurde diese mit einem unerwartet erfolgreichen Einspielergebnis belohnt und wie man hört, soll der Lego-Film auch gar nicht so schlecht sein, wie man bei der verrückten Prämisse denken sollte.

YouTube Preview Image

Die Bestimmung – Divergent – CineStar, So., 13.4. um 20:10 – Teeni-SF-Film in dem die Menschen in einem totalitären Regime leben und in fünf Kasten eingeteilt sind. die 16-jährige Beatrice entdeckt, dass sie keiner dieser Kasten angehört, was ihr eine Menge Probleme bereitet…

Snowpiercer – Schauburg, Mi., 16.4. um 21:15 – Bong Joon-ho ist einer der erfolgreichsten Regisseure Südkoreas und „Snowpiercer“ seine erste internationale Produktion, für die er Chris Evans, Tilda Swinton und John Hurt gewinnen konnte. Der Film spielt im Jahre 203, nachdem sich eine Eisdecke über die Welt gelegt hat. Die letzten Überlebenden haben sich in einen Hochgeschwindigkeitszug gerettet, der Jahr auf Jahr um die Erde rast.  Mit Koreas Superstar Kang-ho Song.

YouTube Preview Image

Her – Schauburg, So. 19:00 und Di. 12:00 – “A Spike Jonze Love Story”. Joaquin Phoenix verliebt sich in die Stimme seines Computers. Kein wunder, wird diese doch von Scarlett Johansson gesprochen. Ich kann mir ja eigentlich nicht vorstellen, dass ein Spike-Joneze-Film schlecht sein kann, weshalb ich mich hier trotz sehr durchwachsener Kritiken mal überrachen lassen würde.

Grand Budapest Hotel – Schauburg, So., 13.4. um 12:00 – Wes Anderson ist zurück und lädt ein zu einer Stippvisite im Grand Budapest Hotel. Weitere Gäste sind Ralph Finnes, Adrien Brody, Bill Murray, Tilda Swinton und Owen Wilson. Die Kritiken nach seiner Premiere auf der Berlinale waren überwiegend gut bis euphorisch.

Yves Saint Laurent – Atlantis, So., 13.4. um 20:00 – Französisches Biopic über den legendären Modemacher.

Per Anhalter durch die Galaxis – Cinema Ostertor, Sa., 12.4. um 17:00 – Die 2005 entstandene Verfilmung von Douglas Adams wunderbarem Buch. mit Martin Freeman und Sam Rockwell.

Capote – City 46, Do./Sa. 20:30 und Fr./Mo./Mi. um 18:00 – Der Film, der davon handelt, wie Truman Capote sein Meisterwerk „Kaltblütig“ schrieb, machte aus dem grandiosen Nebendarsteller Philip Seymour Hoffman endlich und verdientermaßen einen Star und Oscar-Gewinner.

The Master – City 46, Di 15.4. um 18:00 – Philip Seymour Hoffmans letzte große Rolle. In Paul Thomas Andersons neustem Film spielt er ein Sektenoberhaupt, das in den USA der 50er Jahre seine Macht ausbaut.

Die Frauen im Jazz – City 46, Mi., 16.4. um 20:30 – Doku von 1986. Mit Einführung: Evelyn Friesinger, Sängerin.

Nodo jiman – City 46, Di., 15.4. um 20:30 – Japanischer Musikkomödie um einen populären Wettbewerb für Amateursänger. Eintritt frei.

Nostalghia – City 46, Do., 10.4. um 18:00 – Andrei Tarkowskis in Italien gedrehtes Meisterwerk

Paris Was a Woman – City 46, Do., Fr.-Mi. immer 20:00 – Doku von 1996 über weibliche Künstelrinnen und Intellektuelle im Paris der 20er Jahre.

Sneak Preview – Cinemaxx, Mo., den 14.04. um 20:30

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 14.04. um 21:45

 

Panorama Theme by Themocracy