Nachrichten getagged: August Diehl

03.März: August Diehl stellt in der Schauburg den Film „Der junge Karl Marx“ vor

Von , 28. Februar 2017 18:01

Der großartige August Diehl (den ich seit seinem Debüt in Hans-Christian Schmids tollem „23“ aufrichtig bewundere) ist am Freitag, den 03. März in Bremen zu Gast und stellt in der Schauburg seinen neusten Film vor. In der französisch-deutsch-belgischen Co-Produktion „Der junge Karl Marx“ von Raoul Peck spielt er die Titelrolle. Los geht’s um 20:30 Uhr.

1844, kurz vor der industriellen Revolution, lebt der erst 26-jährige Karl Marx (August Diehl) mit seiner Frau Jenny (Vicky Krieps) im französischen Exil in Paris. Eines Tages wird ihm der junge Friedrich Engels (Stefan Konarske) vorgestellt, doch für den feinen Bourgeois und Sohn eines Fabrikbesitzers hat der andauernd bankrotte Familienvater Marx zunächst nur Verachtung übrig. Bald aber zeigt sich, dass die beiden mehr als nur denselben Humor gemeinsam haben. Engels hat kürzlich über die Verelendung des englischen Proletariats geschrieben und er liebt Mary Burns (Hannah Steele), eine Rebellin der englischen Arbeiterbewegung. Gemeinsam verfolgen er und Marx ein Ziel. Als Kampfgefährten respektieren und inspirieren sie sich gegenseitig und zusammen mit Jenny verfassen sie Texte, die eine Revolution entfachen sollen…

7.-9. September: 30 Jahre Schauburg – ein volles Programm

Von , 3. August 2012 23:43

Zum 30-jährigen Jubiläum der Schauburg gibt es auf der Weser-Kurier-Homepage mittlerweile weitere Infos.

Neben der Ausstellung, für die noch alte Fotos und Geschichten gesucht werden, wird es noch zahlreiche Konzerte, einen Kinoflohmarkt und drei Filmpremieren mit Gästen geben.

U.a. wird Michael Hanekes Cannes-Gewinner „Liebe“ mit Jean-Louis Trintignant und Emmanuelle Riva gezeigt. Ferner wird einer der besten deutschen Regisseure, Hans-Christian Schmid („23„, „Requiem„, „Sturm„), anwesend sein und sein neustes Werk „Was bleibt„, ein Drama über den Besuch eines jungen Mannes bei seiner Familie, vorstellen. Und zu guter Letzt sind auch August Diehl und Regisseur Toke C. Hebbeln zu Gast, um ihren Film „Wir wollten auf’s Meer“ zu präsentieren. In dem Film geht es um zwei Hafenarbeiter im Rostock der 80er Jahre, die beschließen, mit der Stasi zu kooperieren, um ihren großen Traum erfüllen zu können.

Das Ganze findet am Wochenende vom 7. bis 9. September statt, und das ist für mich der einzige Wermutstropfen, denn da werde ich im Urlaub sein. Allen anderen wünsche ich aber viel Spaß und drei interessante Tage.

Panorama Theme by Themocracy