Kurze Gedanken in eigener Sache

Wie einige vielleicht bemerkt haben, war hier die letzten Tage nichts los. Das hatte einen Grund. Einen sehr persönlichen. Manchmal hält die Welt kurz inne und dann fehlt jemand, von dem man dachte, er würde ewig da sein. Und auch wenn man glaubt, man könne jetzt trotzdem weitermachen, so ist das nicht so einfach möglich. In den letzten Tagen war es das Wichtigste für mich, Zeit für mich und meine Familie zu haben. Und auch, wenn ich etwas hätte posten wollen, so wäre ich nicht mit Freude dabei gewesen. Und ich habe wieder einmal gelernt, dass unsere kurze Zeit auf Erden zu kostbar ist, um sie mit Dingen zu füllen, die einem keinen Spaß machen. Mittlerweile geht das Leben wieder weiter, auch wenn ich die Lücke noch immer deutlich spüre. „Man sieht die Sonne untergehen und erschrickt dann doch, wenn es plötzlich dunkel ist“.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kurze Gedanken in eigener Sache

  1. bullion sagt:

    Mein aufrichtiges Beileid. Ich kann deine Gedanken (zu) gut nachvollziehen…

  2. Marco Koch sagt:

    Vielen Dank, bullion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.