21. Internationales Filmfest Oldenburg: Weitere Filmtitel

Vor einer Woche berichtete ich hier über die ersten Titel, die für das Internationale Filmfest Oldenburg angekündigt waren. Diese hatte ich mir über die Downloadmöglichkeiten von Regisseur- und Standbildern im Pressebereich der Filmfest-Homepage zusammengereimt. Wie es aussieht, gab es am selben Abend noch eine Pressemitteilung mit weiteren Titeln. Leider habe ich diese nicht erhalten, was mich stark wundert. Bisher habe ich alle Pressemitteilungen sogar immer doppelt bekommen. Und jetzt gar keine mehr? Seltsam. Wie dem auch sei. Hier ein Update, welche Filme noch bestätigt wurden.

Fever – Erstlingswerk des französischen Fotografen Raphael Nael über zwei hochbegabte Schüler, die aus einer philosophischen Frage heraus, einen Mord, komplett ohne Motiv und nach dem Zufallsprinzip, begehen. Na, das klingt doch sehr nach dem realen Fallder beiden Studenten Leopold und Loeb, der 1948 Vorlage für Alfred Hitchcocks „Rope – Cocktail für eine Leiche“ und 2002 für „Mord nach Plan“ war.

YouTube Preview Image

Jealousy – Die 5. Zusammenarbeit zwischen dem Regisseur Philippe Garrel und seinem Sohn Maurice, bei der letzterer die Figur des eigenen Vaters interpretiert.

Bad City – Kanadische Blaxploitation-Hommage/Parodie von Carl Bessai, der eigentlich aus dem Arthousekino kommt. Hmmmm.. mal gucken.

Cartonnists: Footsoldiers of Democracy – Französische Doku von Stephanie Valloatto über politischen Cartoonisten aus 11 Ländern, die einen Kampf gegen Zensur und Unterdrückung führen. Klingt interessant.

Darüber hinaus kennt Jantje Ziegeler, Online-Redakteurin bei NWZonline, noch zwei Titel mehr, die in der Pressemitteilung nicht erwähnt wurden. So nennt sie auf Oldennerd noch folgende zwei Filme:

One Of A Kind – „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“-Regisseur François Duperyon ist mit seinem neuen Film am Start. Darin geht es um Fredi, dessen Hände heilende Kräfte besitzen, was ihm selbst allerdings kein Glück bringt.

Und 25-minütigem Kurzfilm: Edoardo Pontis “Human Voice” mit seiner Mutter Sophie Loren. Ich bin gespannt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Film, Veranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.