Originalfassungen in Bremen: 24.04.14 – 30.04.14

Nach dem Hoch in den letzten Wochen, ebben die O-Fassungen zu einem lauen Lüftchen ab. Allerdings läuft im Kommunalkino die Reihe „Balkan Cinema“, die dann doch einiges an Abwechslung bietet.

Transcendence – Cinemaxx, Do./Sa. um 21:00 – Regie-Debüt vom oscarprämierten Kameramann Wally Pfister. Johnny Depp spielt einen Wissenschaftler, dem es gelungen ist eine künstliche Intelligenz zu erschaffen. Als er selber bei einem Attentat lebensgefährlich verletzt wird, wird sein Geist in einen gewaltigen Computer transferiert. Als er seine grenzlose Macht erkennt, werden die Dinge unschön.

YouTube Preview Image

The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro – Cinemaxx, Fr./Di. um 21:00 – Nach dem überraschend gelungenen “Spider-Man”-Reboot, geht der nette Netzschwinger in die zweite Runde und triff diesmal auf Electro, gespielt von Jamie Foxx.

Her – Schauburg, Fr. um 12:00 und So./Mi. um 21:00 – “A Spike Jonze Love Story”. Joaquin Phoenix verliebt sich in die Stimme seines Computers. Kein wunder, wird diese doch von Scarlett Johansson gesprochen. Ich kann mir ja eigentlich nicht vorstellen, dass ein Spike-Joneze-Film schlecht sein kann, weshalb ich mich hier trotz sehr durchwachsener Kritiken mal überrachen lassen würde.

Beziehungsweise New York – Atlantis, So., 27.4. um 20:00 – Französische Komödie und Fortsetzung der beiden „Auberge espagnole“-Filme. Die mittlerweile vierzigjährigen Protagonisten erleben Beziehungswirren in New York.

YouTube Preview Image

Die Moskauer Prozesse – City 46, Do./Sa./Mo. um 18:00 und So./Mi. um 20:30 – Dokumentarfilm über die Schauprozesses gegen drei Aktivistinnen von Pussy Riot, bei dem der Filmemacher Milo Rau Angeklagte eingeladen hat, in einem inszenierten Schauprozess ihre „Vergehen“ neu zu verhandeln.

Easy Abby: How to Make Love More Difficult – City 46, Fr., 25.4. um 20:30 – Queerfilm um zwei ungleiche Partnerinnen. als die eine nach Italien zieht, findet die andere heraus, wie sehr sie sie braucht.

Imagine – City 46, Fr./So./Di./Mi. um 18:00 und Sa./Mo. um 20:30 – Internationale Co-Produktion des polnischen Regisseurs Andrzej Jakimowski, um einen Blinden der quasi mit den Ohren hören kann und diese Fähigkeit in Lissabon an andere Blinde weitergeben soll. Mit Alexandra Maria Lara.

Just the Wind – City 46, Sa./Mi. um 20:00 – Ungarsicher Spielfilm über eine Roma-Familie, von rassistischem Terror bedroht wird.

My Dog Killer – City 46, Do./Mo. um 20:00 – Tschechisch/Slowakischer Spielfilm über den jungen Marek, der sich im rechten Milieu der Nationalisten befindet. Als er seine Mutter besuchen soll, die mit einem Roma zusammenlebt, beginnen die dinge kompliziert zu werden.

Police, Adjective – City 46, So., 27.4. um 20:00 – Klassiker des neuen rumänischen Kinos von 2009. Ein junger Polizist versucht gegen das System aufzubegehren, indem er einige Jugendliche schützt, die leichte Drogen konsumieren, dafür aber vom Gesetz drakonische Strafen zu erwarten haben.

Valley of Sighs – City 46, Di., 29.4. um 20:00 – Rumänisch/Ukrainischer Dokumentarfilm über 25.000 Roma, die zwischen 1943 und 1945 vom rumänischen Diktator Antonescu nach Transnistrien/Moldawien deportiert wurden. Regisseur Mihai Andrei Leaha ist zu Gast.

Sneak Preview – Cinemaxx, Mo., den 28.04. um 21:00

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 28.04. um 21:45

Französische Sneak Preview – Gondel, Mi., den 30.04. um 21:00

Dieser Beitrag wurde unter City 46, Film, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.