Originalfassungen in Bremen: 13.03.14 – 19.03.14

Das ist brutal. Liam Neeson lässt mal wieder die Sau raus, was er ja seit einigen Jahren gerne mal macht. Auch der von den Kritikern hochgelobte „A Touch of Sin“ handelt von Gewalt und vom „300“-Sequel spreche ich jetzt mal nicht. Ansonsten vieles, was man schon mal hier in dieser Rubrik gesehen hat. Also eine eher durchschnittliche Woche.

Non-Stop – Cinemaxx, Do./Sa./Di. immer 20:15 – Liam Neeson ist wieder als Einzelkämpfer unterwegs. Hier spielt er einen Sky Marshall, der ein Flugzeug und dessen Passagiere vor einem sich unerkannt am Bord der Maschine befindenden Terroristen schützen muss. Regie führt der Spanier Jaume Collet-Serra, der mit Neeson schon „Unknown Identity“ drehte.

YouTube Preview Image

300: Rise of an Empire – Cinemaxx, Fr., 14.3. um 19:45 – Der Regisseur des Erstlings, Zack Snyder, ist diesmal nur als Drehbuchautor dabei, aber Frank Miller hat wieder die Comic-Vorlage geliefert. Regie führt Noam Murro, der bisher nur eine Romantic Comedy mit Sarah Jessica Parker von 2008 in seiner Filmographie aufweisen kann. Der Cast setzt sich – bis auf die wunderbare Eva Green – aus eher unbekannten Namen zusammen.

Recep Ivedik 4 – Cinemaxx, Do.-Di.. 17:30, 19:45 (außer Fr.) und 22:45. Mi, nur um 17:30 & CineStar Do.-Sa. 22:45 – Vierter Teil der türkischen Erfolgskomödie. diesmal muss Recep Ivedik ein Grundstück für die Kinderfussballmannschaft seiner Nachbarschaft retten.

Sadece Sen – Cinemaxx, Do.-Mi. 20:30 und 23:10, So. auch 17:30 – Türkischer Liebesfilm/Drama um einen blinde Frau, die sich in einen ehemaligen Boxer verliebt.

Grand Budapest Hotel – Schauburg, So. um 19:00 und Mi. um 21:15 – Wes Anderson ist zurück und lädt ein zu einer Stippvisite im Grand Budapest Hotel. Weitere Gäste sind Ralph Finnes, Adrien Brody, Bill Murray, Tilda Swinton und Owen Wilson. Die Kritiken nach seiner Premiere auf der Berlinale waren überwiegend gut bis euphorisch. Tipp!

A Touch of Sin – City 46, Do./Fr./Mo. um 18:00 und Sa./Di. um 20:30 – Einer der Gewinner der letztjährigen Filmfestspiele in Cannes (bestes Drehbuch). Zhangke Jia erzählt vier Geschichten aus dem modernen China, die von plötzliche Akte der Gewalt handeln.

YouTube Preview Image

Crulic – Weg ins Jenseits – City 46, Mo.-Mi. immer 20:00 – Preisgekrönter Polnisch-rumänischer Animationsfilm, der eine wahre Geschichte erzählt. Der junge Rumäne Claudiu Crulic 2007 in Polen wegen eines Verbrechens verhaftet, das er offenbar nicht begangen hat. Er ist fest entschlossen, seine Unschuld zu beweisen und gegen das Vorgehen der Behörden mit einem Hungerstreik zu protestieren.

The Turin Horse – Fr., 20:30 und So./Di. um 18:00 – Das – als sein letztes angekündigtes – Werk des bildgewaltigen Ungarn Bela Tarr ist eine 2,5-stündige stille Apokalypse. Der von mir hochgeschätzte Bela Tarr ist so etwas wie das extreme Gegenteil vom Hollywood-Kino. Sehr lange Einstellungen, kaum Dialog, schwarz-weiß und zum Teil extreme Entschleunigung. Um Tarrs Filme genießen zu können, braucht man Geduld und die Bereitschaft, sich auf seine Art des Erzählens einzulassen. Ich freue mich sehr, “The Turin Horse” auf der großen Leinwand sehen zu können. Es ist aber, wie oben erwähnt, kein Film, den ich uneingeschränkt jedem empfehlen würde.

Like Someone in Love – City 46, Sa./So. um 20:00 – Japanischer Spielfilm des iranischen Filmemachers Abbas Kiarostami über eine Prostituierte und einen Professor.

Und dann der Regen – Tambien la Lluvia – City 46, Do. 20:30 und So. 18:00 – Drama um einen ambitionierten Regisseur, der bei den Dreharbeiten zu einem sozialkritischen Columbus-Film in Bolivien in reale Konflikte und Unruhen gerät. Mit Gael García Bernal.

Sneak Preview – Cinemaxx, Mo., den 17.03. um 20:00

Sneak Preview – Schauburg, Mo., den 17.03. um 21:45

Dieser Beitrag wurde unter City 46, Film, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.