Am 27.01. im Cinema: Lars Kraume stellt seinen Film “Meine Schwestern” vor

Meine SchwesternAm Montag, den 27.01. um 18:45 Uhr stellt Regisseur Lars Kraume im Cinema Ostertor als Vorpremiere seinen neuen Spielfilm „Meine Schwestern“ vor.

Lars Kraume kennt man als Regisseur des episch angelegten SF-Film „Die kommenden Tage“ und vor allem als TV-Regisseur. Er hat zahlreiche „Tatort“-Episoden inszeniert, u.a. „Borowski und der brennende Mann“ und die Frankfurt-Tatporte mit Joachim Król und Nina Kunzendorf. Nina Kunzendorf spielt auch eine der Hauptrollen in „Meine Schwestern“. Ebenso wie Jördis Triebel, mit der Kraume bei der hochgelobten Serie „KDD – Kriminaldauerdienst“ zusammenarbeitete. Jördis Triebel wird auch gemeinsam mit Lars Kraume am Montag anwesend sein, um über „Meine Schwestern“ zu sprechen.

Ein Wiedersehen gibt es in „Meine Schwestern“ auch mit der französischen Schauspielerin Béatrice Dalle.

Seit ihrer Geburt litt Linda unter einem schweren Herzfehler, der sie zum Sorgenkind ihrer Familie und Dauer-Patient im Krankenhaus erkor. Die jüngste OP hat die gerade 30-Jährige nicht überlebt und blickt von der Bahre aus auf die letzten gemeinsamen Tage mit ihren beiden Schwestern zurück. Mit diesen, der älteren, taffen Katharina und der jüngeren, zerbrechlichen Clara, ist sie zu einem spontanen Wochenendausflug aufgebrochen, in Vorahnung ihres drohenden Todes. Nach der Fahrt zur deutschen Küste überredet sie beide noch zu einem Paris-Besuch bei Verwandten.

Der reguläre Kinostart erfolgt dann am 6. Februar.

Dieser Beitrag wurde unter Film, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.