Das Bloggen der Anderen (06-10-12)

Von , 6. Oktober 2012 14:56

– Leena May Peters auf Hard Sensations eine Liebeserklärung an Nicolas Winding Refns Film „Bronson“ geschrieben. „Bronson“ interessiert mich schon seit einiger Zeit und nach diesem Text MUSS ich mir die Scheibe jetzt wirklich langsam besorgen. Ferner hat Sebastian Selig das – von den Fans eher mit großer Skepsis erwartete – „Maniac“-Remake mit Eliah Woods gesehen und ist schwer begeistert.

– Auf Fünf Filmfreunde hat Nilz N Burger einen schönen und persönlichen Nachruf auf Dirk Bach geschrieben. Ferner gibt es auch den Trailer zu Rob Zombies neustem – von mir schon sehnsüchtig erwarteten – Werk, „The Lords of Salem“, zu sehen.

– Stefan bespricht auf Equilibrium drei Filme des leider kürzlich verstorbenen Tony Scott. Dabei handelt es sich interessanterweise um die Werke, die bei den Tony-Scott-Fans nicht gerade hoch im Kurs stehen: „Top Gun„, „Revenge“ und „Beverly Hills Cop II“.

– John McClane ist zurück! Und auf Affenheimtheater kann man den ersten Trailer zu „A Good Day To Die Hard“ zu bewundern. Sieht auf jeden Fall schon mal besser aus, als der arg enttäuschende vierte Teil.

– Die letzten Male habe ich an dieser Stelle immer wieder auf Besprechungen von Domink-Graf-Filmen hingewiesen. Damit höre ich auch in dieser Woche nicht auf. Auf Eskalierende Träume findet sich unter der Rubrik „100 Deutsche Lieblingsfilme“ ein Text von Sano Cestnik über „Die Katze“, Dominik Grafs wohl bekanntestem Film. Und Das Magazin des Glücks kümmert sich um Grafs letzten Kinofilm: „Der Rote Kakadu“.

– Auf the-gaffer.de hat vannorden eine sehr lesenswerte Besprechung von Ken Russells „Die Teufel“ geschrieben.

– Kurz zusammengefasst: Interessante Besprechungen gibt es auch hier: Der spanische Thriller „The Glass Ceiling“ (1971) von Eloy de la Iglesia auf Die seltsamen Filme des Herrn Nolte und „Das Cabinett des Dr. Caligari“ (1919) von Robert Wiene bei den Drei Cineasten.

Antwort hinterlassen

 

Panorama Theme by Themocracy