Heute in Bremen: Kameramann-Legende Michael Ballhaus

Am heutigen Dienstag, den 20. September, um 19:00 Uhr, hält die Legende hinter der Kamera, der großartige Michael Ballhaus, in der Theatergalerie Bremen – im ersten Rangfoyer des Theater am Goetheplatz – einen Vortrag zum Thema „Fotografie – der Wandel vom analogen in das digitale Zeitalter“. Die Veranstaltung wird vom Internationalen Kulturforum Theater Bremen (IKTB) getragen und der Eintritt ist frei.

Michael Ballhaus wurde bekannt mit seiner Kameraarbeit für Rainer Werner Faßbinder in den 70er Jahren (von „Whity„, 1971, bis „Die Ehe der Maria Braun„, 1979). Anschließend zog es ihn in die USA, wo er ab „After Hours“ (1985) der Stammkameramann von Martin Scorsese war. So war es dann auch dessen occar-prämierter „The Departed„, der seine letzte Kinoarbeit als Kameramann werden sollte. Danach zog er sich aus Hollywood-Leben zurück und ist seit dem Wintersemester 2010/2011 ist Leiter der Abteilung Kamera an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Allerdings halten sich auch hartnäckige Gerüchte, dass er für Scorseses „Sinatra„-Projekt noch einmal aus dem Ruhestand zurück kommen könnte.

Wer Michael Ballhaus heute verpaßt (wie ich z.B.), für den gibt es eine gute Nachricht. Im Oktober wird Michael Ballhaus ein zweites Mal in Bremen zu Gast sein. Dann im City 46, um den 1992 von ihm für Francis Ford Coppola fotografierten „Bram Stoker’s Dracula“ vorzustellen und dem neugierigen Publikum Rede und Antwort zu stehen. Dazu wird es dann hier aber noch einmal gesondert einen Hinweis geben.

Dieser Beitrag wurde unter City 46, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.