Umzug „Kino 46“ ins ehemalige „City“: Der erste Schritt ist getan

Puh, das wäre erst einmal geschafft. Nach über drei Jahren ist nun endlich der erste, wichtige Schritt für einen neuen Standort des Kommunalkinos „Kino 46“ getan worden. Aber so ganz 100% verabschiedet wurde dann wohl doch noch nichts, wenn man die Mitteilung der Senatspressestelle genau liest.

Zudem werde jetzt auch die Suche nach einem neuen Standort finalisiert: Geplant ist, dass das Kommunalkino ins City-Kino in der Nähe des Hauptbahnhofs einzieht. Die endgültige Beschlussfassung soll dazu auf einer der folgenden Deputationssitzungen erfolgen.

Quelle: Senatspressestelle

Aha? Also doch noch nicht alles in trockenen Tüchern? Zumindest ist ja nun schon einmal die Planung des neuen Standorts im ehemaligen „City“-Kino offiziell verkündet worden. Das ist doch schon einmal etwas. Es sieht also stark danach aus, dass der Traum vom neuen Standort an einer zentralen und prominenten Stelle kaum noch etwas im Wege steht. Allerdings: Wie man heute im „Weser Kurier“ lesen kann, hat die Opposition den Entscheidungsprozess erst einmal gestoppt, bis gesichert ist, wie die Mitteln für den Betrieb eines Kommunalkinos aufgebracht werden sollen.

„Elisabeth Motschmann (CDU) und Mark Ella (FDP) kritisierten aber, dass die Finanzierung des Betriebs noch nicht gesichert sei. Die fragliche Summe beträgt 200 000 Euro pro Jahr. Deshalb hat die Kulturdeputation die Behörde nun aufgefordert, bis zur nächsten Sitzung im Februar ein vollständiges Finanzierungskonzept vorzulegen und Drittmittel einzuwerben.“

Quelle: Weser Kurier vom 1.12.2010

Es bleibt also spannend.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kino 46 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.