Kino 46: Film und Propaganda

Heute abend um 18:00 Uhr beginnt im Kino 46 eine Reihe mit deutschen Propagandafilmen der NS-Zeit, welche den 1. Weltkrieg und die sogenannte „Dolchstoßlegende“ zum Thema haben. Die Veranstaltungsreihe läuft in Kooperation mit der »Landeszentrale für politische Bildung«, dem »Verein Erinnern für die Zukunft« und der »Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung« und wird geleitet von Herrn Dr. Herbert Heinzelmann.

Gezeigt werden drei Filme von Karl Ritter. Heute „Urlaub auf Ehrenwort„; Dienstag „Unternehmen Michael“ und Mittwoch „Pour le Mérite„. Leider beginnen die Filme alle schon um 18:00 Uhr, so dass es für den normalen Arbeitnehmer schwer ist, daran teilzunehmen. Allen anderen ist es aber dringend ans Herz gelegt, sich ein Bild davon zu machen, wie die NS-Propagandamaschine es verstand, historische Tatsachen zu ihren Gunsten zu verdrehen und für eigene Interessen einzusetzen. Gerade in der heutigen Zeit, wo die Tendenz immer mehr dahin geht, sich von den Bildern ohne Hinterfragen gedankenlos berieseln zu lassen , sollte man sich die Mechanik politischer Propaganda an diesen Pardebeispielen einmal zu Gemüte führen und dann bei diversen patriotisch gefärbten Blockbuster etwas genauer anschauen.

Dieser Beitrag wurde unter Film, Kino 46, Veranstaltungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.